Gaddafi-Auto geht in Serie

Gaddafi-Auto geht in Serie

— 13.10.2009

Raketenstart im Dezember

Diesen Start einer libyschen Rakete muss man nicht fürchten: "The Rocket", der von Staatschef Muammar Gaddafi entworfene Sportwagen, soll schon bald von der italienischen Firma Tesco TS in Serie gebaut werden.

Bescheidenheit war noch nie seine Sache: Nichts weniger als die "Zukunft der Automobilindustrie" habe er entworfen, ließ Libyens Staatschef Muammar Gaddafi Ende August 2009 bei einer Präsentation in Tripolis aus gegebenem Anlass mitteilen. Der Anlass von damals ähnelt einer Mischung aus Rennboot und dem Weißen Hai, hört auf den Namen "The Rocket" und ist der Prototyp eines vom zahm gewordenen Revolutionsführer höchstpersönlich entwickelten Gefährts. Gebaut hatte es die italienische Design- und Konstrukteursfirma Tesco TS. Im Dezember, erklärte Tesco-Hauptgeschäftsführer Domenico Morali nun, werde der Sportler in Serie gehen. Geplantes Produktionsvolumen: bis zu 500 Stück pro Tag. Vorgesehener Preis: ca. 50.000 Euro.

Hier geht's zum Sportscars-Channel

Eine genaue Produktbeschreibung der Wüsten-Rakete steht noch aus. Bekannt ist nur soviel: Der 5,50 Meter lange, 1,87 Meter breite und rund 230 PS starke Sportwagen beschleunigt in sieben Sekunden auf 100 km/h und wird in Schwarz-Weiß und Flaschengrün angeboten. Er soll in einer ehemaligen  Produktionsniederlassung von Daewoo in der libyschen Hauptstadt Tripolis montiert werden.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.