Gassner Lancer Evolution

Gassner Lancer Evolution Gassner Lancer Evolution

Gassner Lancer Evolution

— 05.03.2009

Weißsporn

Wenn Rallyeprofis an einen Mitsubishi Evo Hand anlegen, kann nur Gutes dabei rauskommen. Der 390 PS starke Gassner Lancer Evolution zeigt, wie so ein Auto gehen muss.

Von der Rennstrecke auf die Straße – wie oft haben wir diesen Satz schon gehört. Bisher in den meisten Fällen leider nur leere Versprechungen. Bei Gassner Motorsport ist das anders. Seit Jahren dominiert Hermann Gassner die deutsche Rallyeszene, was diverse Meistertitel bestätigen. Das Rallye-Know-how haben die Bayern nun auf den neuen Lancer Evolution übertragen. Mit Rennfahrwerk und 390 PS will man den Evo wieder zum Evo machen.

Karosserie/Qualität

Neben der Kraftkur gönnten die Rallyeprofis dem Evo auch noch ein Beauty-Programm, das ihn von seinen Brüdern unterscheidet. Schwarze 18-Zöller mit Pirelli-Semislicks sichern den Kontakt zur Fahrbahn, Frontspoiler und Spiegelkappen aus Carbon krönen die schon ab Werk athletische Figur.

Fahrfreude/Antrieb

390 PS leistet der Gassner-Evo. Um die zusätzlichen Pferde in Wallung zu bringen, mussten dem Turboaggregat mehr Ladedruck, durchlässigere Ansaugwege und eine neue Elektronik spendiert werden. Nicht zu vergessen und zu überhören ist die Sportauspuffanlage. Wie bei den Rallye-Evos verbaut Gassner eine Anlage ab Turboausgang mit HJS-Metallkat. So tritt der Lancer deutlich brutaler an.

Fahrleistungen

Dank nasser Pisten und genügend Schlupf reißt der Evo in 4,6 Sekunden die 100er-Schranke nieder – das Basisauto braucht über eine Sekunde mehr. Je schneller, desto deutlicher wird der Vorsprung. Bis 160 sind es fast drei, bis 200 km/h sogar fünf Sekunden. Und bei der Höchstgeschwindigkeit legt der Gassner-Mitsubishi noch satte 14 km/h drauf. Für optimale Verzögerungen waren die Straßen zu feucht für die Semislicks.

Fahrwerk/Komfort

Der mangelhafte Federungskomfort ist kein Kritikpunkt, Evo-Fahrer wollen es so. Die ultradirekte Art rührt vom Öhlins/ Eibach-Fahrwerk samt Sportstabis her. Der Ritt im Grenzbereich ist eine Freude. Kein Unter- und Übersteuern, Drifts nur, wenn man den Evo provoziert.

Preis/Kosten

Das sehr effektvolle Motortuning ist mit 2400 Euro relativ preiswert. 15,5 Liter auf 100 Kilometer schreckt echte Evo-Piloten nicht ab.
Technische Daten Gassner Lancer Evolution
Motor R4, Turbolader, vorn quer
Hubraum 1998 cm³
Leistung 287 kW (390 PS) bei 6600/min
Literleistung 195 PS/l
Drehmoment 460 Nm bei 4000/min
Antriebsart Allrad
Getriebe 5-Gang manuell
Bremsen vorn Scheiben, innenbelüftet
Bremsen hinten Scheiben, innenbelüftet
Räder vorn/hinten 8 x 18
Reifen vorn/hinten 225/40 R 18
Leistungsgewicht 4,0 kg/PS
Messwerte
0–100 km/h 4,6 s
0–200 km/h 18,4 s
60–100 km/h im 4. Gang 3,5 s
80–120 km/h im 5./6. Gang 5,4/– s
Bremsweg aus 100 km/h (k./w.) nicht ermittelt
Höchstgeschwindigkeit 259 km/h
Testverbrauch auf 100 km 15,5 l Super Plus
Leergewicht/Zuladung 1565/475 kg
Tuning
Motortuning 2400 Euro
Auspuffanlage mit HJS-Metallkat 1963 Euro
Radsatz komplett 2180 Euro
Öhlins/Eibach-Fahrwerk 3600 Euro
Carbonspoiler/Zusatzanzeige 710/1300 Euro
Preis Testwagen 60.321 EURO
Autor:

Guido Naumann

Fazit

Gassner hat es geschafft, die gesunde Basis des neuen Mitsubishi Lancer Evolution an den richtigen Stellen nachzuschärfen. Der Evo ist deutlich schneller und bietet zusammen mit dem Rallyefahrwerk noch mehr Spaß.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.