Autogas-Tankstelle

Gastankstellen gefährlich?

— 06.12.2010

Tickende Zeitbomben

Die Regierung in Schleswig-Holstein warnt vor Flüssiggastankstellen, meldet das Branchenblatt "Tankstellen Markt". 26 Autogas-Tankstellen mussten schon geschlossen werden.

Gasalarm in Schleswig-Holstein: Die Landesregierung hält zahlreiche Flüssiggastankstellen für tickende Zeitbomben, von denen ein hohes Sicherheitsrisiko ausgehe, das berichtet jetzt das Branchenblatt Tankstellen Markt auf seiner Webseite. Die Behörden hätten alle 272 Flüssiggastankstellen auf ihre Sicherheit untersucht und bei 132 Anlagen zum Teil erhebliche Mängel festgestellt. 26 Tankstellen seien gar sofort geschlossen worden. Da die Tester schlecht gesicherte Tanks und Leitungen moniert hätten, gehe die Regierung in Schleswig-Holstein davon aus, dass die Sicherheitslage an den Tankstellen in anderen Bundesländern ähnlich bescheiden sei.

Lesen Sie auch: Vorsicht an der Bio-Säule

Außerdem kritisiere die Landesregierung laut "Tankstellen Markt" Prüforganisationen, die diesen Anlagen zu leicht die technische Abnahme gewährten. Schleswig-Holstein habe jetzt einen Eilantrag im Bundesrat gestellt, in dem vor verheerenden Explosionen mit Personenschäden infolge von Unfällen gewarnt werde. Die Betreiber der Gastankstellen wurden laut www.tankstellenmarkt.com außerdem aufgefordert, die Mängel zu beseitigen bzw. eine neue Betriebserlaubnis zu beantragen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung