Gebrauchte Fünf-Liter-Autos

Opel Astra Eco 4 Smart fortwo

Gebrauchte Fünf-Liter-Autos

— 18.09.2008

Das sind die Sparschweine

Alles wird teurer: Butter, Milch, Kleidung – und, na klar, auch der Kraftstoff. Deshalb achten viele Autofahrer beim Gebrauchtkauf auf den Verbrauch. AUTO BILD zeigt, welche Typen besonders wenig Durst haben.

Ach herrje! Beim Blick auf die Tanksäule könnte einem schlecht werden. 1,40 Euro für den Liter Diesel, zehn Cent mehr für Super. Nein, was das mal in D-Mark war, wollen wir hier gar nicht ausrechnen. Uns interessiert etwas ganz anderes: Was schluckt der denn? Das hören Autoverkäufer immer häufiger als Eingangsfrage. Und schreiben die Verbrauchswerte mittlerweile dick und fett in die Scheibe. Motto: "Welches (Spar-)Schwein hätten S’ denn gern?" Der Verbrauch – er ist den Autofahrern mindestens so wichtig wie Design oder Ausstattung. Gerade bei Gebrauchtwagen. Und das Angebot an wirtschaftlichen Karossen ist riesig, auch wenn Audi A2 und VW Lupo mit dem Drei-Liter-Verbrauch nicht mehr gebaut werden. Mehr als fünf Liter muss auch ein Auto, das die gesamte Familie in den Urlaub bringt, nicht schlucken. Gute Beispiele sind die Mercedes-Benz A-Klasse und der Opel Astra Eco 4 mit Dieselmotor oder der Dacia Logan mit Selbstzünder aus dem Renault-Regal. Mittlerweile werden vom Dacia Logan die ersten Gebrauchten mit dCi-Motor gehandelt. Damit Ihnen beim Blick auf die Tanksäule bald nicht mehr schlecht werden muss, zeigt AUTO BILD die besten Gebrauchten mit Mini-Durst.

Das teure Leichtgewicht: Audi A2

Futuristisches Design: Der Leichtbau-A2 mit Alukarosserie geht als kleiner Minivan durch.

Die Karosserie aus Alu, Verbrauchswerte zum Zungeschnalzen: Ja, der Audi A2 1.2 TDI (1999–2005) hat Platz für vier und schluckt wirklich nur drei Liter Diesel. Aber gebraucht ist er teuer: Mit etwas mehr als 100.000 km werden schon mal 8000 Euro aufgerufen. Und ähnlich wie beim VW Lupo, mit dem sich der A2 den Antrieb teilt, gibt es Probleme mit dem Turbolader und einer oft undichten Tandempumpe für Öl und Unterdruck. Eine Alternative ist der sparsame A2 1.4 TDI.

Technische Daten Audi A2 3L 1.2 TDI
Motor
Dreizylinder-Diesel
Hubraum
1191 ccm
Leistung
45 kW/61 PS
Drehmoment
140 Nm bei 1800 U/min
Beschleunigung 0-100 km/h
14,9 s
Höchstgeschwindigkeit
168 km/h
Testverbrauch
3,0 l Diesel/100 km
CO2-Ausstoß
79 g/km
Typklassen HPF/VK/TK
17/16/17
Preisniveau: ab 6800 Euro bei Laufleistungen um 125.000 km
AUTO BILD-Testurteil: empfehlenswert

Dauerbrenner: Opel Corsa C

Der Opel Corsa der 90er-Jahre bereitete den TÜV-Prüfern viele Sorgen: Rost, Rost, Rost. Mit dem Typ C (2000–2006) wurde vieles besser, der kleine Dauerbrenner gilt wegen seiner guten Qualität sogar als Musterschüler. In Sachen Sparsamkeit ist es der 1.3 CDTI, eine Gemeinschaftsentwicklung mit Fiat, auf jeden Fall. Gebrauchtwagenkäufer sollten beim Corsa der dritten Generation auf die manchmal nicht besonders stabilen Antriebswellen achten.

Technische Daten Opel Corsa 1.3 CDTI
Motor
Vierzylinder-Diesel
Hubraum
1248 ccm
Leistung
51 kW/70 PS
Drehmoment
170 Nm bei 1750-2500 U/min
Beschleunigung 0-100 km/h
14,5 s
Höchstgeschwindigkeit
165 km/h
Testverbrauch
4,3 l Diesel/100 km
CO2-Ausstoß
113 g/km
Typklassen HPF/VK/TK
18/19/18
Preisniveau: ab 5000 Euro bei Laufleistungen um 80.000 km
AUTO BILD-Testurteil: empfehlenswert

Der kleine Verbrauchs-Meister: VW Lupo 3L TDI

Sparwunder: Der Lupo 3L ist auf Diät gesetzt, wiegt 150 Kilogramm weniger als der Lupo SDI.

Der VW Lupo 3L TDI (1999–2005) gilt als das erste vollwertige Drei-Liter-Auto in Serienproduktion. Allerdings: Ein Hit wurde er nie. Weil VW konsequent auf Leichtbaumaterialien wie Magnesium und Aluminium setzte, war er mit einem Neupreis von 14.000 Euro sehr teuer. Gebrauchtkäufer werden kaum Modelle mit weniger als 200.000 km finden. Und dann zickt auch noch die Technik: Defekte an Turbolader, Nockenwelle und Ölverlust am Antrieb sind beim Lupo aktenkundig.

Technische Daten VW Lupo 3L 1.2 TDI
Motor
Dreizylinder-Diesel
Hubraum
1191 ccm
Leistung
45 kW/61 PS
Drehmoment
140 Nm bei 1800 U/min
Beschleunigung 0-100 km/h
14,5 s
Höchstgeschwindigkeit
165 km/h
Testverbrauch
3,0 l Diesel/100 km
CO2-Ausstoß
79 g/km
Typklassen HPF/VK/TK
14/14/17
Preisniveau: ab 4150 Euro bei Laufleistungen um 130.000 km
AUTO BILD-Testurteil: bedingt empfehlenswert

Dieser Kölner ist ein kluger Kauf: Ford Fiesta 1.4 TDCi

Vertrautes Gesicht: Fiesta Nummer sechs wird seit 2001 gebaut, im Oktober 2008 kommt der Neue

Dieser Ford ist kein Fiasko! Die aktuelle Fiesta-Generation, die seit 2001 vom Band läuft, verdient sich auch beim TÜV Bestnoten. Lediglich die Einstellung des Abblendlichts monieren die Prüfer bei der ersten Hauptuntersuchung. In allen anderen Disziplinen ist der Fiesta besser als der Schnitt. Wer den kleinen Selbstzünder nimmt, spart auch an der Zapfsäule. 4,3 Liter Diesel ist ein klasse Wert für ein 1,2 Tonnen schweres Auto. Wie bei allen Ford gilt: Das Fahrwerk ist sehr straff.

Technische Daten Ford Fiesta 1.4 TDCi
Motor
Vierzylinder-Diesel
Hubraum
1399 ccm
Leistung
50 kW/68 PS
Drehmoment
160 Nm bei 2000 U/min
Beschleunigung 0-100 km/h
14,9 s
Höchstgeschwindigkeit
163 km/h
Testverbrauch
4,3 l Diesel/100 km
CO2-Ausstoß
113 g/km
Typklassen HPF/VK/TK
18/19/18
Preisniveau: ab 4600 Euro bei Laufleistungen um 110.000 km
AUTO BILD-Testurteil: empfehlenswert

Ein Schwabe für Geizige: Mercedes-Benz A 160 CDI

Der Baby-Benz: 1997 stellte Mercedes-Benz die A-Klasse vor, 2004 kam die zweite Generation.

Es war schon immer etwas teurer, einen Mercedes zu fahren. In diesem Fall ist er sein Geld wert. Die A-Klasse fällt beim TÜV als Musterschüler auf. Rost, Ölverlust, Lenkungsspiel? Kennt der Baby-Benz der ersten Generation nicht. Nur die Bremsschläuche und die Hinterachse machen manchmal Kummer. In Sachen Fahren und Sparen ist der A 160 CDI (1998-2004) ein echter Tipp. Und das Angebot an Gebrauchten mit lückenlosem Scheckheft aus erster oder zweiter (Rentner-)Hand ist auch noch üppig.

Technische Daten Mercedes-Benz A 160 CDI
Motor
Vierzylinder-Diesel
Hubraum
1689 ccm
Leistung
55 kW/75 PS
Drehmoment
160 Nm bei 1500 U/min
Beschleunigung 0-100 km/h
15,1 s
Höchstgeschwindigkeit
162 km/h
Testverbrauch
4,8 l Diesel/100 km
CO2-Ausstoß
126 g/km
Typklassen HPF/VK/TK
15/16/17
Preisniveau: ab 7000 Euro bei Laufleistungen um 75.000 km
AUTO BILD-Testurteil: sehr empfehlenswert

Geheimtipp für Sparfüchse: Opel Astra Eco 4 1.7 DTI

Verblüffend: Der Eco 4 sieht aus wie ein normaler Opel Astra, verbraucht aber viel weniger.

4,4 Liter Diesel im Kompaktwagen. Der Opel Astra Eco 4 war 2000 eine Sensation. Möglich gemacht haben es Gewichtseinsparung sowie Änderungen an Aerodynamik und Getriebeabstufung. Gebraucht ist der 1,7 Liter große Direkteinspritzer-Diesel ein Schnäppchen. Und im Gegensatz zum ersten Astra (Typ F) ist das G-Modell sehr standfest. Dank Vollverzinkung gibt es keine Rostprobleme, der TÜV moniert aber ein zu großes Lenkungsspiel und marode Auspuffanlagen.

Technische Daten Opel Astra Eco 4 1.7 DTI
Motor
Vierzylinder-Diesel
Hubraum
1686 ccm
Leistung
55 kW/75 PS
Drehmoment
165 Nm bei 1800 U/min
Beschleunigung 0-100 km/h
14,3 s
Höchstgeschwindigkeit
170 km/h
Testverbrauch
4,4 l Diesel/100 km
CO2-Ausstoß
116 g/km
Typklassen HPF/VK/TK
18/17/17
Preisniveau: ab 3800 Euro bei Laufleistungen um 130.000 km
AUTO BILD-Testurteil: sehr empfehlenswert

Bestseller bleibt Bestseller – trotz technischer Schwächen: VW Golf IV 1.9 TDI

VW Golf, der gute Bekannte: Von 1997 bis 2003 wurde die vierte Generation des Bestsellers gebaut.

Kein anderes Auto ist so beliebt wie der Golf. Von der vierten Generation wurden über vier Millionen Limousinen gebaut. Entsprechend groß ist das Angebot an Gebrauchten. Vor allem die Selbstzünder sind gefragt und werden hoch gehandelt. Kein Wunder: So ein TDI mit 100 PS (ab 2000) ist durchzugsstark und genügsam. Aber Vorsicht: Wird der Zahnriemen nicht nach den vorgeschriebenen Intervallen getauscht, riskiert man Motorschäden. Der AUTO BILD-Kummerkasten vermeldet viele Elektronik-Probleme: Streikende Fensterheber, Zentralverriegelungen und Bordcomputer. Auch Getriebe der drehmomentstarken Diesel können Sorge bereiten.

Technische Daten VW Golf IV 1.9 TDI
Motor
Vierzylinder-Diesel
Hubraum
1896 ccm
Leistung
74 kW/100 PS
Drehmoment
240 Nm bei 1800 U/min
Beschleunigung 0-100 km/h
11,5 s
Höchstgeschwindigkeit
188 km/h
Testverbrauch
5,0 l Diesel/100 km
CO2-Ausstoß
137 g/km
Typklassen HPF/VK/TK
17/16/21
Preisniveau: ab 6000 Euro bei Laufleistungen um 140.000 km
AUTO BILD-Testurteil: empfehlenswert

Ein Franzose mit Macken: Peugeot 206+ HDi 70

Mein Name ist Millionenseller: Der Peugeot 206 ist der erfolgreichste Kleinwagen Europas

Er wurde von 1998 bis 2006 mehr als fünf Millionen Mal gebaut, war von 2001 bis 2005 das meistverkaufte Importauto in Deutschland. An der Qualität des Peugeot 206 kann das nur bedingt liegen, denn die ist schwankend und oft nicht gut. Ölverlust am Antrieb und dreimal so oft Vorderachs-Probleme als der Schnitt sind typische 206-Probleme. Was er gut kann, ist Sprit sparen: Der 68 PS starke HDi-Motor ist laufruhig und sparsam, das Angebot an guten Gebrauchten groß.

Technische Daten Peugeot 206 Hdi 70
Motor
Vierzylinder-Diesel
Hubraum
1398 ccm
Leistung
50 kW/68 PS
Drehmoment
150 Nm bei 1750 U/min
Beschleunigung 0-100 km/h
14,7 s
Höchstgeschwindigkeit
168 km/h
Testverbrauch
4,3 l Diesel/100 km
CO2-Ausstoß
113 g/km
Typklassen HPF/VK/TK
17/19/19
Preisniveau: ab 4000 Euro bei Laufleistungen um 100.000 km
AUTO BILD-Testurteil: bedingt empfehlenswert

Clever sparen: Smart fortwo 0.7

Kurz und gut: der Smart für zwei Passagiere. Anfang 2001 bekam der Winzling das erste Facelift.

21, 22, Gang drin. Wer schon mal Smart fortwo gefahren ist, kennt die lästigen Schaltpausen. Aber auch all das Gute am kleinen Stadtflitzer: Für den gibt es überall einen Parkplatz, man sitzt schön hoch – und der Verbrauch bleibt schön unten. Mehr als fünf Liter schluckt der Kleine nicht. Wir empfehlen eines der jüngeren Modelle ab 2003 mit serienmäßigem ESP. Übrigens: Der TÜV gibt dem Smart gute Noten, lediglich auf leckende Motoren und Getriebe sollte man achten.

Technische Daten Smart fortwo 0.7
Motor
Dreizylinder-Benziner
Hubraum
698 ccm
Leistung
45 kW/61 PS
Drehmoment
95 Nm bei 2000 U/min
Beschleunigung 0-100 km/h
15,5 s
Höchstgeschwindigkeit
135 km/h
Testverbrauch
4,7 l Super/100 km
CO2-Ausstoß
109 g/km
Typklassen HPF/VK/TK
13.11.2013
Preisniveau: ab 5000 Euro bei Laufleistungen um 40.000 km
AUTO BILD-Testurteil: empfehlenswert

Der lebt gleich dreimal: Toyota Aygo 1.0

Einer von drei Brüdern: Der Toyota Aygo ist baugleich mit dem Peugeot 107 und dem Citroën C1.

Sparen kann auch richtig Spaß machen. Der Toyota Aygo und seine zwei Brüder Peugeot 107 und Citroën C1 sind der beste Beweis. Sie werden befeuert von einem 1,0 Liter großen Dreizylinder-Benziner. Das Triebwerk bringt nur 69 Kilo auf die Waage und zieht ordentlich aus dem Drehzahlkeller. Eine Beschleunigung von null auf Tempo 100 in 12,6 Sekunden ist in dieser Klasse jedenfalls eine Ansage. Was aber nicht im Widerspruch zum Verbrauch stehen muss: Nur Bleifüße bringen den Aygo-Verbrauch auf viel mehr als fünf Liter Super. Zu den Schwächen lässt sich noch nichts sagen, weil Aygo und Co. erst seit 2005 gebaut werden. Aber Gebrauchtkäufer haben die freie Wahl: Sie können wählen zwischen Toyota, Peugeot und Citroën.

Technische Daten Toyota Aygo 1.0
Motor
Dreizylinder-Benziner
Hubraum
998 ccm
Leistung
50 kW/68 PS
Drehmoment
93 Nm bei 3600 U/min
Beschleunigung 0-100 km/h
12,6 s
Höchstgeschwindigkeit
157 km/h
Testverbrauch
4,6 l Super/100 km
CO2-Ausstoß
107 g/km
Typklassen HPF/VK/TK
14/15/15
Preisniveau: ab 6500 Euro bei Laufleistungen um 35.000 km
AUTO BILD-Testurteil: empfehlenswert

Aldi-Auto mit dem Riesenplatz: Dacia Logan 1.5 dCi

Der Dacia Logan hat Platz für fünf und mit 510 Litern ein Kofferraum im S-Klasse-Format. Technik von Renault, 80er-Design

Der Dacia Logan ist so etwas wie ein Aldi-Auto. Saubillig und alles drin, was man braucht. Seit 2006 gibt es den Rumänen mit Renault-Technik auch als Diesel. Der 1,5 Liter große Selbstzünder aus dem Renault Clio leistet 68 PS, die Dieselversion kostet neu 10.500 Euro inklusive ABS und Servolenkung. Gebraucht und mit etwa 40.000 Kilometern auf dem Tacho wird der Logan für rund 8000 Euro gehandelt. Macht einen Wertverlust von 2500 Euro – nicht viel. Stellt sich die Frage: Sollte man so ein Aldi-Auto nicht neu kaufen? Reimporteure bieten den Diesel-Logan für 9800 Euro an. Ganz egal ob neu oder gebraucht: Der Logan Diesel ist auch im Unterhalt eine günstige Alternative, erreicht die Abgasnorm Euro 4. Da kann man ihm auch das kantige Design verzeihen.

Technische Daten Dacia Logan 1.5 dCi
Motor
Vierzylinder-Diesel
Hubraum
1461 ccm
Leistung
50 kW/68 PS
Drehmoment
160 Nm bei 1700 U/min
Beschleunigung 0-100 km/h
15,0 s
Höchstgeschwindigkeit
158 km/h
Testverbrauch
4,7 l Diesel/100 km
CO2-Ausstoß
124 g/km
Typklassen HPF/VK/TK
19/19/18
Preisniveau: ab 7900 Euro bei Laufleistungen um 45.000 km
AUTO BILD-Testurteil: empfehlenswert

FAZIT von AUTO BILD-Gebrauchtwagen-Experte Andreas May

Sprit sparen ist Umweltschutz, den Sie im Geldbeutel spüren! Unsere Tipps für Tank-Geizhälse sind der Mercedes-Benz A 160 CDI, der Opel Astra Eco 4 1.7 DTI – und auch der Dacia Logan dCi: Platz für eine ganze Familie, gute Fahrleistungen, angenehmer Komfort, wenig Durst. Das größte Sparschwein, der VW Lupo, musste meist als Kilometerfresser Leiden – und ist daher nur bedingt empfehlenswert.

Autor: Andreas May

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.