Gebrauchte Kombis im Test

Opel Vectra Caravan 1.9 CDTI Skoda Octavia Combi 1.9 TDI

Gebrauchte Kombis im Test

— 25.04.2009

Große Kisten für kleines Geld

Abseits der Abwrackprämie rauschen die Preise in den Keller: Autos, die nicht unter die Förderung fallen, stehen derzeit zu absoluten Dumpingpreisen beim Händler. Der Wertverlust von Passat, Vectra, Mondeo & Co. ist so hoch wie nie.

Ganz Deutschland freut sich über die Abwrackprämie. Ganz Deutschland? Nein, denn vielen Verkäufern von Gebrauchten kommen die Tränen. Weil der Kauf eines Wagens, der älter als zwölf Monate ist, in keinem Fall gefördert wird. Die Folge: Die Preise von Autos, die vor mehr als einem Jahr zum ersten Mal zugelassen wurden, rauschen talwärts. Das bedeutet aber auch: Schöne Aussichten für Interessenten, die ihren Alten für mehr als 2500 Euro Prämie in Zahlung geben können und sich dann den klassischen zwei- bis dreijährigen Gebrauchten anschaffen wollen. Selbst die einst besonders wertstabilen Familienkombis sind nur über Preisabschläge abzusetzen. Die Faustregel des Wertverlustes "50 Prozent in drei Jahren" ist von gestern, die Tendenz zeigt auf bis zu 70 Prozent. Was dazu führt, dass alle neun in der Bildergalerie vorgestellten Kombis nur um 10.000 Euro kosten. Und darüber freut sich dann die andere Hälfte Deutschlands.

Lieblings-Laster mit Druck: VW Passat 2.0 TDI

Der Passat Variant ist ein sehr beliebtes Familienauto. Doch die Qualität stimmt nicht immmer.

Erster Eindruck: Der Zweiliter-TDI liefert mächtig Dampf. Doch das ist auch ein akustisches Phänomen, denn 2006 baute VW noch den Pumpe-Düse-Motor ein, der lauter als die Konkurrenz-Treibsätze rumort. Beim Fahrwerk ist Komfort Trumpf, die Lenkung arbeitet ausreichend präzise. Wer allerdings nicht zur abgebildeten Highline-Ausstattung greift und sich mit Trendline begnügt, muss mit piefig wirkenden Zierblenden im Innenraun leben. Keine Klagen über das Platzangebot, die Passagiere sind optimal untergebracht – und beim gemessenen Gepäckraum-Volumen bietet nur der Opel Vectra etwas mehr. Die guten Sitze des Passat haben Vorbildcharakter, außerdem gefällt das niedrige Geräuschniveau – trotz TDI. So möchte man verreisen, zumal der große 70-Liter-Tank zu Reichweiten um 1000 Kilometer verhilft. Die Verarbeitungsqualität schwankt, manche Passat knacken und klappern, andere sind still. Oft lösen sich Blenden im Innenraum, und bei den Dieseln war der Rußfilter bis Mitte 2006 nicht obligatorisch.
Fazit: Platz, Komfort und der spätere Wiederverkauf – wenn der Markt sich wieder beruhigt hat – sprechen für ihn, die teils mäßige Qualität weniger.
AUTO BILD-Urteil: sehr empfehlenswert
Technische Daten VW Passat 2.0 TDI Variant
Hubraum 1968 ccm
Leistung 103 kW/140 PS
Drehmoment 320 Nm bei 1800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 206 km/h
Testverbrauch 7,1 l Diesel/100 km
Baujahr Testwagen 2006
Kilometerstand Testwagen 90.000
Preis Testwagen 9900 Euro
Kosten
Ersatzteilpreise*
Lichtmaschine (AT) 440 Euro
Anlasser 430 Euro
Wasserpumpe 370 Euro
Zahnriemen 390 Euro
Endschalldämpfer 340 Euro
Kotflügel vorn lackiert 500 Euro
Bremsscheiben und -klötze vorn 350 Euro
*Alle Preise inklusive Arbeitslohn und 19% Mehrwertsteuer

Kantiger Raumwagen: Opel Vectra Caravan 1.9 CDTI

Der Vectra Caravan ist der Kombi-König der Mittelklasse, mehr Platz bietet keiner. Dazu ist er komfortabel, praktisch und gut verarbeitet.

Platz bis zum Abwinken! Der Opel weiß seine Außenlänge von immerhin 4,84 Meter gut zu nutzen. Selbst vier große Kerls kommen sich nicht zu nah. Innen ist der große Opel ordentlich verarbeitet, aber aufreizend nüchtern gestylt – Geschmackssache. Sachlich gibt es jedoch kaum etwas zu kritisieren. Die Zuverlässigkeit ist generell gut, die 1.9-CDTI-Motoren jedoch hatten anfangs oft Probleme mit Turboladern, gerissenen Auspuffkrümmern und gebrochenen Wellrohren der Abgasanlage. Ein Tipp ist das komfortable IDS-plus-Fahrwerk. Das konkurrenzlose Platzangebot  gehört zu den großen Pluspunkten des Vectra, gefolgt von der soliden Verarbeitung. Das Auto sieht innen zwar nicht sehr edel aus, aber dafür fällt nichts auseinander. Leider nervt der Vectra C mit einigen Detailmängeln. So rostet der Endschalldämpfer im Zeitraffer, Traggelenke und Spurstangen der Vorderachse beanstandet der TÜV. Dazu kommen noch immer Elektronik-Fehler.
Fazit: Der Opel ist vielleicht nicht der edelste Mittelklasse-Kombi, aber der geräumigste. Und weil er nirgendwo richtig patzt, eine echte Empfehlung.
AUTO BILD-Urteil: besonders empfehlenswert
Technische Daten Opel Vectra Caravan 1.9 CDTI
Hubraum 1910 ccm
Leistung 110 kW/150 PS
Drehmoment 320 Nm bei 2000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Testverbrauch 7,1 l Diesel/100 km
Baujahr Testwagen 2007
Kilometerstand Testwagen 90.000
Preis Testwagen 9900 Euro
Kosten
Ersatzteilpreise*
Lichtmaschine 860 Euro
Anlasser 660 Euro
Wasserpumpe 280 Euro
Zahnriemen 310 Euro
Endschalldämpfer 415 Euro
Kotflügel vorn lackiert 430 Euro
Bremsscheiben und -klötze vorn 400 Euro
*Alle Preise inklusive Arbeitslohn und 19% Mehrwertsteuer

Ford Mondeo Turnier

Bereits 2000 vorgestellt, ist der Ford Mondeo II eine schon betagte Konstruktion. Doch beim Fahren ist das nicht zu spüren, so feinfühlig tasten seine Radaufhängungen die Straße ab. Dabei kommt auch der Sport nicht zu kurz, die Präzision der Lenkung besticht. Im Vergleich zu seinen hier gezeigten Konkurrenten ist der Ford jedoch deutlich lauter, außerdem litten frühe Baujahre extrem unter Kantenrost. Und die TDCi-Motoren gehen zwar kräftig zur Sache, weisen aber auch eine umfangreiche Mängelliste auf, vom Turbolader- bis zum Motorschaden. Weshalb im Zweifel einer der soliden Benziner die bessere Wahl sein kann. Das präzise Fahrwerk erinnert etwas an einen BMW, federt aber auch sehr talentiert. In Zusammenarbeit mit einem kräftigen Motor kommt echte Freude auf, zumal auch die Sicherheitsausstattung komplett ausfällt. Das Raumangebot ist nicht ganz so üppig wie bei der Konkurrenz, genügt aber den meisten Familien. Ärgerlicher sind die etwas luschige Verarbeitung, der mangelhafte Korrosionsschutz und die zu weichen Sitze.
Fazit: Die große Stärke des Mondeo Turnier ist sein ausgezeichnetes Fahrwerk, der Rest wirkt fast neun Jahre nach der Vorstellung etwas angejahrt.
AUTO BILD-Urteil: sehr empfehlenswert
Technische Daten Ford Mondeo Turnier 2.0 TDCi
Hubraum 2198 ccm
Leistung 114 kW/155 PS
Drehmoment 360 Nm bei 1800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 218 km/h
Testverbrauch 6,9 l Diesel/100 km
Baujahr Testwagen 2006
Kilometerstand Testwagen 88.000
Preis Testwagen 7800 Euro
Kosten
Ersatzteilpreise*
Lichtmaschine 455 Euro
Anlasser 430 Euro
Wasserpumpe 275 Euro
Zahnriemen 485 Euro
Endschalldämpfer 300 Euro
Kotflügel vorn lackiert 525 Euro
Bremsscheiben und -klötze vorn 350 Euro
*Alle Preise inklusive Arbeitslohn und 19% Mehrwertsteuer
Hendrik Dieckmann

Hendrik Dieckmann

Fazit

Verblüffend, wie günstig selbst gefragte Mittelklasse-Laster angeboten werden. Das ist Resultat aggressiver Leasingkonditionen, deren dickes Ende nun in Form von zahllosen Rückläufern kommt und für rapide fallende Restwerte sorgt. Konnte ja keiner ahnen, dass die Regierung eine Abwrackprämie einführen würde, die nur neue oder fast neue Autos fördert. Also müssen die älteren Wagen irgendwie vom Hof, das geht einzig über den Preis. Den Kunden freut es. Fragt sich nur, in welcher Höhe der Wagenwert in zwei bis drei Jahren anzusetzen ist.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.