Gebrauchtwagen-Spezial 2004 (1)

Autofieber im Frühjahr Autofieber im Frühjahr

Gebrauchtwagen-Spezial 2004 (1)

— 12.03.2004

Autofieber im Frühjahr

Mit den Checklisten von autobild.de und 1a-Autoservice zum sicheren Autokauf.

Gebrauchtwagengeschäft auf Hochtouren

Jetzt packt es uns wieder – das Autofieber. Wenn der letzte Schnee auf dem Winterauto schmilzt, spukt uns das Sommermodell schon im Kopf herum. Dann durchstöbern wir mit klopfendem Herzen Automärkte und sausen mit spitzem Finger über lockende Autoanzeigen. Dann loten wir bei Versicherung und Kredit den Spielraum aus. Und spinnen wir ein bisschen rum, wenn neben dem gesuchten Wunschauto bisher ungeahnte Traummodelle ins Blickfeld rücken. Im Frühjahr grassiert das Autofieber.

In keinem anderen Monat werden so viele Autos umgeschrieben wie im März. Egal ob Ersatz für den ausgelutschten Winterwagen, Einsteigerauto oder Traumcabrio – im Frühjahr läuft das Gebrauchtwagengeschäft auf Hochtouren. Und nach wie vor teilen sich Handel und Privatmarkt das Geschäft je zur Hälfte.

Das wird auch künftig so bleiben. Denn der Kauf beim professionellen Händler ist zwar seit Einführung der gesetzlichen Gewährleistung von einem Jahr risikoloser, aber auch teurer geworden. Schnäppchenautos sind selten, unter 4000 bis 5000 Euro bewegt sich nicht viel. Was weniger wert ist, ist auch mängelanfälliger und wird deshalb gar nicht erst angeboten.

Checkliste für jedermann – und jede Frau

Alternativ bietet der Privatmarkt gerade in diesem attraktiven Einsteigersegment reichlich Auswahl. Allerdings mit dem Haken des Gewährleistungsausschluss. Sprich Kauf auf eigenes Risiko. Wenn das günstige Angebot nach wenigen Kilometern liegen bleibt, kann es nachträglich doch noch ein teurer Spaß werden.

Wer sich davor schützen will, muss entweder einen Profi um Rat fragen oder einen Sachverständigen bemühen. Oder sich zumindest mit Hilfe unserer Gebrauchtwagen-Checkliste schon mal selbst ein Bild machen. Denn viele Prüfungen lassen sich ohne großen Sachverstand von jedermann und jeder Frau natürlich auch machen. Das schützt zumindest vor den typischen Mauscheleien beim Privatkauf wie alten Reifen, funktionslosen Schlössern und verschlampten Inspektionen. Und ob ein Steuergerät noch in Ordnung ist oder in den Hohlräumen schon ein Rostnest schlummert, das wird selbst bei der TÜV-Prüfung nicht kontrolliert. Da sind Gebrauchtwagenkäufer nicht nur auf hoher See und vor Gericht in Gottes Hand.

Welche Punkte am Gebrauchtwagen in jedem Fall geprüft werden müssen, haben wir in einer Checkliste als pdf-Datei zusammengefasst. Gleiches gilt für die Probefahrt. Auch hier helfen unsere Tipps, um den automobilen Ausflug kritisch zu begleiten. Sie erhalten die Checklisten zum Preis von 1,00 Euro über unser Heftarchiv. Klicken Sie auf diesen Link, und Sie gelangen zum Download-Bereich.

Alles gecheckt? Oder immer noch Fragen zum Gebrauchtwagen? Oder nur unsicher, ob das Wunschmodell auch top-fit ist? Dann fragen Sie Ihren 1a-Meister oder fahren vorbei. Er hilft Ihnen gern – auch vor dem Frühjahrsfieber.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.