Gebrauchtwagen Toyota Yaris

Toyota Yaris Toyota Yaris

Gebrauchtwagentest Toyota Yaris

— 08.10.2009

Fast so gut wie ein Yaris-Wagen

Der Japan-Polo ist selbst nach acht Jahren noch topfit, auf der Bühne sieht er aus wie ein junger Gebrauchter. Ein Auto, das nicht spektakulär ist, aber haltbar. Aber ein paar Macken hat auch er.

Wissen Sie noch, was ein Tamagotchi ist? Ende der 90er war das Elektronik-Spielzeug aus Japan der letzte Schrei. Man musste sich um ein virtuelles Küken kümmern, das Bedürfnisse hatte wie ein Haustier: schlafen, essen, trinken, Zuneigung. Bei Vernachlässigung starb es. Was das mit dem Toyota Yaris zu tun hat? Das Auto braucht weniger Pflege, hält trotzdem durch. Dieser Toyota – er ist fast so gut wie ein Yaris-Wagen. Das zeigt sich auch bei der Hauptuntersuchung: "Japanische Wertarbeit", so ist im AUTO BILD TÜV-Report 2009 zu lesen. Liegt daran, dass die erste Generation des Yaris (1999–2006) Stammgast auf den vordersten Plätzen ist: Selbst als Acht- oder Neunjähriger belegt er noch Platz sieben in der TÜV-Statistik.

Überblick: Alle News und Tests zu Toyota

Kleiner Hightech-Motor: Der Einliter-VVT-i verfügt über variable Ventilsteuerung.

Der Japan-Polo – ist er nach Tausenden von Kilometern wirklich so gut wie ein Yaris-Wagen? Im AUTO BILD-Dauertest von 2002 ganz bestimmt nicht. Beim 1.3er mit 86 PS flackerte bei Kilometerstand 93.480 erstmals die Motorkontrollleuchte auf, knappe 10.000 km später ein drittes Mal. Ein Motoren-Experte: Der hält noch maximal 30.000 km. Ein Montagsauto? Zumindest bei neueren Yaris sind so gut wie keine Motorprobleme zu verzeichnen. Außerdem fällt der Fernost-Floh im AUTO BILD-Kummerkasten nicht groß auf, lediglich defekte Zündspulen beim 1.0er oder die hakelige Schaltung werden bemängelt. Wir sagen Ihnen, worauf Sie noch beim Gebrauchtkauf achten sollten.

Die Probefahrt von AUTO BILD

Gammel? Nur der Auspuff zeigt Flugrost. Dieser Yaris-Unterboden ist nach acht Jahren noch gut.

Unser Testwagen: Ja, sind die Dinger denn wirklich noch so teuer? 4450 Euro soll der Toyota Yaris von 2001 mit Einliter-Vierzylindermotor und 68 PS kosten. 77.000 km stehen auf dem Tacho, als einzige Sonderausstattung wählte der Erstbesitzer dunkelblauen Metalliclack, der damals 287 Euro kostete. Gesamtpreis des Yaris in der Ausstattung Linea Terra: 11.472 Euro inklusive Front- und Seitenairbags, Kassetten-Radio und Servolenkung. Gut erhaltene Yaris gibt's nach zehn Jahren ab etwa 3700 Euro.
Unsere Testfahrt:
Ups, er springt nicht an! Kommt davon, wenn solche Autos seit mehreren Monaten auf einen Käufer warten, Abwrackprämie sei Dank. Erst jetzt haben Kleine in dieser Preisklasse wieder Chancen. Nach 20 Minuten Fahrt dreht der Anlasser wieder durch, nach einer halben Stunde quietschen die Bremsen nicht mehr. Jetzt wird klar: Der Yaris ist mit seinen 68 PS genau das richtige City-Auto, er ist mit 3,62 m viel kürzer als die Polo und Fiesta dieser Welt – aber innen riesig: Das liegt an der um 15 cm nach vorn und hinten verschiebbaren Rückbank. Aber der Yaris ist leider auch recht lieblos verarbeitet. Das harte Plastik im Cockpit – Playmobil baut aus diesem Zeug Ritterburgen. Der Digital-Tacho in der Mitte – nein, daran wollen wir uns nicht gewöhnen. Der Fahrersitz nicht höhenverstellbar – Große fühlen sich wie auf einem Küchenstuhl.
Unser Urteil: Der Yaris macht auch im Alter keine Mucken, wird als Gebrauchter nicht zur Kostenfalle. Aber das Interieur ist für einen Toyota zu billig.

Frühe Modelle machten Ärger

Getriebeschäden kamen beim Yaris vor allem kurz nach Einführung 1999 und 2000 vor. Betroffen waren Schalter, die automatisierte Ausführung Freetronic und die Vierstufenautomatik des 1.3ers. Aktenkundig sind auch Motorschäden. Ursache ist meist ein defekter Luftmassenmesser, der falsche Werte an die Einspritzanlage übermittelt, die dann zu viel Benzin einspritzt. Also: Vorsicht bei zu hohem Verbrauch, notfalls den CO2-Gehalt vor Kat messen lassen. Relativ unbedenklich ist dagegen der Flugrost an vielen Anbauteilen wie Motorträger und Achsen. Ungewöhnlich für einen Toyota: Der Auspuff rostet schnell, und auch die Bremsscheiben setzen oft zu schnell Gammel an.

Geräumiger Yaris Verso als Minivan für Kleinfamilien.

Den Starlet-Nachfolger Yaris gab es in der ersten Generation mit drei und fünf Türen sowie als Minivan namens Yaris Verso. Der Hochdach-Kombi (3,86 m Länge) hat ein maximales Kofferraumvolumen von 1930 Litern. Als 1,3-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 86 PS kostet er ab 5000 Euro. Nach siebenjähriger Produktionszeit erschien Anfang 2006 die zweite Yaris-Generation, allerdings wurde der Yaris Verso eingestellt. Die Preise für den Einliter-Dreizylinder-Benziner mit 69 PS beginnen bei knapp 7000 Euro, der Vierzylinder mit 87 PS kostet gebraucht 1000 Euro mehr.
Technische Daten Toyota Yaris
Motor Vierzylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Hubraum 998 cm³
kW (PS) bei U/min 50 (68)/6000
Nm bei U/min 90/4000
Höchstgeschwindigkeit 155 km/h
Von 0 auf 100 km/h 14,6 s
Abgasnorm Euro 3
Getriebe/Antrieb Fünfgang/Vorderrad
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 45 l/Super
Kofferrauminhalt 205–950 l
Leergewicht/Zuladung 920/430 kg
Kosten für die empfohlene Motorvariante 1.0 (68 PS
Unterhaltskosten
Testverbrauch – CO2 6,5 l S/100 km – 150 g/km
Inspektion 150 bis 400 Euro
Haftpflicht (15)1) 492 Euro
Teilkasko (17)1) 86 Euro
Vollkasko (16)1) 511 Euro
Kfz-Steuer (Euro 3) 67 Euro
1) Onlinetarif der HUK24-Versicherung, Zulassung in Hamburg, Fahrer: Versicherungsnehmer+ Partner (25 Jahre alt), jährliche Fahrleistung 15 000 km, Beitragssatz 100 %
Ersatzteilpreise
Lichtmaschine 890 Euro
Anlasser 625 Euro
Wasserpumpe 180 Euro
Zahnriemen entfällt, Kette
Endschalldämpfer 200 Euro
Kotflügel vorn, lackiert 645 Euro
Bremsscheiben und -klötze vorn 315 Euro
2) inklusive Lohnkosten und 19 % Umsatzsteuer
Andreas May

Andreas May

Fazit

Jedes Teil so günstig wie möglich und gut wie nötig. Die Toyota-Formel bugsiert den Yaris stets auf die Spitzenplätze des AUTO BILD TÜV-Reports. Was Sie davon haben? Ein Auto, das nicht spektakulär ist, aber haltbar. Frisches Öl, neue Bremsen, einen Auspuff – es gibt Yaris-Fahrer, die haben über 150.000 km nicht mehr ersetzt. Deshalb ist der kleine Toyota eine gute Investition.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.