Genf-Premiere Alfa 8C Spider

Italienischer Frühling in Genf

Nachdem bereits das Alfa 8C Coupé die Herzen der Fans erwärmte, reichen die Italiener nun den Spider nach. Auf dem 78. Genfer Salon wird erstmals die Serienversion des V8-Roadsters gezeigt.
Geschwungene Formen, jede Menge reinrassige Pferde unter der Haube und ein Produktionslimit von nur 500 Stück – mit dem 8C Spider dürfte Alfa Romeo einen echten Kult-Roadster geschaffen haben. Ab dem 6. März kann der schnittige Italiener mit Karbon-Karosserie, Karbon-Keramik-Bremsen und 450 PS starkem 4,7-Liter-V8 unter der Haube auf dem 78. Genfer Salon begutachtet werden. Was die offene Version des bereits bestellbaren Coupé-Bruders kosten wird, ließ sich Alfa zwar noch nicht entlocken – die anvisierten 175.000 Euro der geschlossen Variante dürften aber wohl getoppt werden. autobild.de bleibt dran – einfach die Berichterstattung vom Auto-Salon in Genf im Auge behalten.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen