Genf-Premiere Maserati GranTurismo S

Maserati GranTurismo S

Genf-Premiere Maserati GranTurismo S

— 26.02.2008

S wird sportlich

Ein Jahr nach der Premiere des GranTurismo kehrt Maserati nach Genf zurück. 2008 haben die Italiener ein "S" für den GT im Gepäck, das für 4,7 Liter Hubraum und 440 PS steht.

Maserati rüstet den GranTurismo mit einem "S" auf und präsentiert den Zuwachs an Sportlichkeit für den aufregenden GT beim 78. Auto-Salon in Genf. Kernstück der Kraftkur ist eine Hubraumsteigerung des Achtzylinders im Bug auf 4,7 Liter. Das Aggregat liefert nun 440 statt wie bisher 405 PS über das neue, elektrisch geschaltete Getriebe an die Hinterachse.

Fahrleistungen gibt's später

Wie schnell der neue Maserati damit unterwegs ist, wollen die Italiener erst in Genf verraten – aber klar ist schon jetzt, dass die aus dem Quattroprote GT S bekannte Sechskolben-Brembo-Bremsanlage auch den GranTurismo S im Zaum halten muss. Die optischen Veränderungen bleiben dezent, verleihen dem rassigen Coupé aber eine zusätzliche sportliche Note, ohne die fleißenden Linien zu stören – zu bewundern als Weltpremiere in Genf.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.