Genf-Premiere Volvo XC60

Volvo XC60 Volvo XC60

Genf-Premiere Volvo XC60

— 19.02.2008

Der Dritte im Bunde

Nach XC90 und XC70 komplettiert Volvo seine Allrad-Palette mit dem XC60. Die Serienversion feiert auf dem 78. Auto-Salon in Genf Premiere und balanciert irgendwo zwischen Lifestyle und Offroad. Marktstart: Oktober 2008.

Der Markt der kompakten SUV ist ein Haifischbecken: Hier tummeln sich bereits so illustre Kundenverführer wie der BMW X3 oder der VW Tiguan, Audi drängt mit dem Q5, Mercedes mit dem GLK und Ford mit dem Kuga in das lukrative Segment. Da will demnächst auch Volvo mitmischen: Mit dem hochbeinigen Lifestyle-Offroader XC60 zeigen die Schweden beim 78. Auto-Salon in Genf ihre Variante eines Geländegängers für den Boulevard und komplettierten mit den dritten XC-Modell ihre Allrad-Palette. Der XC60, der auf der gleichen Plattform wie der Ford Kuga steht, kombiniert gekonnt Bekanntes mit Neuem. So erinnert die Schulterpartie an XC70 und XC90, die Form der Rückleuchten wurde modifiziert und zeigt sich nun sanft geschwungen im Stil des C30. Das vertraute Markengesicht wirkt runder, der typische Kühlergrill mit dem großen Firmenlogo wird von fast senkrecht stehenden Tagfahrlichtern eingerahmt. "Er ist emotionaler als jeder andere Volvo", sagt Designchef Steve Mattin.

Zum Start gibt es zwei Diesel und einen Benziner

Willkommen vor dem Café: Der Volvo XC60 dürfte deutlich öfter auf dem Boulevard als auf dem Waldweg zu sehen sein.

Vor Straßencafé und Eisdiele wird der frische Schwede sicher gut ankommen, und er könnte natürlich auch anders als nur gut aussehen, wenn man ihn wirklich mal von der Straße ließe. Ein permanenter Allradantrieb soll für Vortrieb abseits befestigter Pisten sorgen, aber so richtig oft wird man den XC60 wohl nicht im Matsch antreffen. Schließlich signalisiert schon die Keilform eher den Drang nach Asphalt – der will dynamischer Crossover, nicht wirklich SUV sein. Kraftvoll geht es unter der Haube zu: Zum Marktstart bekommt der neue Volvo zwei Turbo-Dieselmotoren mit 165 und 185 PS. Topmotorisierung wird der Dreiliter-Sechszylinder-Benziner mit 285 PS. Nach der Premiere auf dem Auto-Salon in Genf müssen sich Fans noch ein halbes Jahr gedulden: Der Verkauf beginnt ab Oktober 2008 mit Preisen ab rund 33.000 Euro, 2009 sollen ein weiterer Diesel und eine Frontantriebsversion das Angebot des XC60 abrunden.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.