Genfer Autosalon 2013: Messerundgang

— 06.03.2013

Die Helden des Alltags

Nicht Hypercar, nicht Studie: Autos für jeden Tag gibt es auch beim Genfer Autosalon reichlich. Wir zeigen heute, was morgen beim Händler steht.

Supersportler wie der McLaren P1 oder Luxuskarren wie der Rolls-Royce Wraith haben in Genf ihren großen Auftritt. Anschließend verschwinden sie in den Garagen der Topverdiener. Was bleibt, sind Autos, die zu erschwinglichen Preisen beim Händler stehen. Da hätten wir zum Start die neuen Mini-SUVs: Weil die meisten Käufer eh nicht ins Gelände fahren, lassen die Hersteller den Allradantrieb ganz weg oder bieten ihn nur als Option an. Das spart Gewicht und Sprit.

Zum Spezial: Alles zum Genfer Autosalon 2013

Video: Genfer Autosalon 2013

Tops und Flops in Genf

Wie beim frontgetriebenen Renault Captur. Die Weltpremiere auf Basis des Clio zeigt sich als kompaktes Crossover-Modell mit Tendenz zum SUV. Markteinführung soll im Mai 2013 sein, zu Preisen um die 16.000 Euro. Ebenfalls aus Frankreich kommt der Peugeot 2008, eine Hochdach-Version des Kompaktmodells 208. Im Sommer soll er in den Autohäusern stehen. Beim Start helfen soll dem 2008 sein Kampfpreis von weniger als 15.000 Euro – das sind 4000 Euro weniger, als ein Opel Mokka oder Skoda Yeti kosten. Etwas größer wird's mit dem Suzuki SX4. Der Japaner trumpft optisch mit einer modischen, coupéhaften Linie auf. War der SX4 mit 4,15 Metern Länge fast noch im B-Segment platziert, wächst er jetzt auf 4,30 Meter Länge und streckt den Radstand auf 2,60 Meter. Ford erweitert mit dem neuen EcoSport ab 2014 sein SUV-Angebot für Europa.

Messerundgang: Das sind die Highlights aus Genf 2013

Ausblick auf den C4 Picasso: Citroën zeigt in Genf die seriennahe Van-Studie Technospace.

Näher an der Straße sind die Kompakt-Vans: Citroën zeigt mit dem "Technospace" eine neue Van-Generation. Die seriennahe Studie gibt einen Ausblick auf den nächsten Citroën C4 Picasso, der im zweiten Halbjahr 2013 auf den Markt kommt. Der Technospace ist 4,43 Meter lang, 1,83 Meter breit, und 1,61 Meter hoch. Nach der Premiere auf der LA Auto Show 2012, präsentiert Fiat in Genf die Europa-Variante des 500L Trekking. Der Verkaufsstart für den markanten 500 ist für Juni 2013 geplant. Nissan stellt den neuen Note vor, der zusammen mit Renault entwickelt wurde. Die deutsche Markteinführung ist für Herbst 2013 geplant. Frisch geliftet steht der Renault Scénic in Genf. Der kompakte Van kommt im April mit einer überarbeiteten Karosserie und modernisiertem Innenraum zu den Händlern.

Video: Deutsche Stars in Genf 2013

Die Highlights der Messe

Viel zu gucken auch bei den Kombis: Honda präsentiert die Studie des Civic Kombi. Das Serienauto soll im Herbst folgen. Skoda hat den neuen Octavia Combi fertig. 90 Millimeter länger und 45 Millimeter breiter als der Vorgänger, schluckt das Gepäckabteil zwischen 610 Liter und 1740 Liter. Der Verkauf beginnt im Mai. VW zeigt den neuen Golf-Kombi. Erstmals gibt es eine TDI-BlueMotion-Version (110 PS), die mit 3,3 Litern Diesel auf 100 Kilometern auskommen soll. Hauptdarsteller bei Dacia ist ein Sandero-Kombi, der allerdings Logan-MCV heißt. Marktstart: Sommer 2013.

Erster Messevergleich: Logan MCV gegen Clio Grandtour

Offen für Fahrspaß: Opel spendiert seinem Kleinsten ein Faltdach und nennt das Ganze Adam Rocks.

Bei den Kompakten, Kleinwagen und Limousinen zeigt Seat den Leon als Dreitürer. Das Ganze heißt dann Leon SC und wird rund 14.800 Euro kosten. Der Opel Adam bekommt einen offenen Bruder – zumindest als Studie. Adam Rocks trägt ein Stoffdach und fährt mit 1,5 Zentimeter höherem Fahrwerk vor. Gleich in drei Fahrzeugsegmenten ist Qoros vertreten. Der Qoros 3 ist eine 4,61 Meter lange Stufenhecklimousine, die gegen Jahresende in der Kompaktklasse für ungefähr 14.500 Euro auf den Markt kommt. Daneben präsentiert Qoros als Studie den "3 Cross Hybrid", ein Crossover-Fließheckmodell und den 3 Estate, einen Kompakt-Kombi auf Basis der Limousine.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige