Tuning: Genfer Autosalon 2014

FAB Spidron Nimrod Katyusha Binz GT-R

Genfer Autosalon 2014: Tuning

— 07.03.2014

Stark, schrill und sehenswert

Abt, Brabus, Fab Design & Co tragen auf dem Genfer Autosalon 2014 ganz auf dick auf. Die stärksten und schrillsten Tuning-Boliden im Überblick!

Von diesem Abt RS 6-R mit 730 PS wird es nur 25 Exemplare geben.

Tuning-Alarm auf dem Genfer Autosalon 2014: Ob ganz in Schwarz oder in Giftgrün – Abt, Brabus, Fab Design & Co klotzen richtig ran. er absolute Hingucker bei Abt ist der RS 6-R. Der verschärfte Audi-Kombi drischt 920 Newtonmeter auf den Asphalt und rast mit 730 PS dem Horizont entgegen. Das sind übrigens 30 PS mehr als in einem Lamborghini Aventador. Der Abt RS 6-R ist so schwarz, dass er sich kaum fotografieren lässt. Auf dem Lack zwinkern den Betrachter dann aber reichlich rote Glitzer-Pigmente an. Rund um die Karosse ziehen sich aerodynamische Bauteile – am Messe-Auto, einem von nur 25 Fahrzeugen, in dunkelrotem Sichtcarbon. Gleich daneben, sozusagen als Lichtblick, präsentiert Abt einen RS Q3 mit weiß-roter Kriegsbemalung. 410 PS, 32 Prozent mehr als im Serienmodell, und 520 Newtonmeter machen aus dem Kompakt-SUV fast schon einen Sportwagen. Und Abt hat auch noch eine dritte Weltpremiere im Angebot – das Formula E Auto für die neue Rennserie FIA Formula E.

Brabus-Büro mit 800 PS

Apple-Bling-Bling im 800-PS-Brabus G-Modell.

Brabus stellte zum ersten Mal den Brabus 800 iBusiness vor – ein rollendes Büro mit 800 PS. Die getunte G-Klasse von Mercedes ist mit Apple-Technik vollgestopft und vernetzt. Auch aus dem Fond lassen sich via App Klimaanlage oder Multimediasystem steuern. Diese App wird für jeden Kunden individuell mit dem 800 iBusiness "verheiratet". In der technischen Fachsprache heißt dass, das jeder Kunde nur seinen Brabus bedienen kann. Im Fahrzeuginnenraum gibt es keinen Stoff, alle Flächen sind in gestepptem Leder ausgeführt, auch die Fußmatten. Die Farbwahl ist dabei allein durch die Fantasie der Kunden begrenzt. Außen pumpt das Widestar-Bodykit den iBusiness zusätzlich auf. Macht aber auch Sinn, schließlich sollen die geschmiedeten 23-Zöller der Platinum Edition in die Radhäuser passen.

Die SUVs aus Genf 2014

Schweizer FAB-enspiele

Fab Design hat den Spidron auf dem Stand. Der leistet 770 PS, 70 mehr als der normale Aventador.

Beim Schweizer Tuner Fab Design stehen drei Weltpremieren auf dem Messestand. Zum einen der giftgrüne Fab Spidron! Dass ist die Fab-Interpretation eines Lamborghini Aventador. Den Spidron zieren eine längere und spitzere Nase, veränderte Seitenschweller, ein neuer Heckspoiler und eine Carbon-Lufthutze für den Mittelmotor. Der leistet 770 PS, 70 mehr als im normalen Aventador. Dem Fab Spidron gegenüber steht ein schwarzer McLaren P1, für den Fab verschiedene Carbon-Anbauteile entworfen hat: Schweller, Lufteinlässe, Heckspoiler. Fab hat Carbon-Felgen für den P1 im Angebot, die sogar in Deutschland genutzt werden dürfen. Der Fab Noreia ist ein schwarz-glitzrig-glänzender Range Rover auf 23-Zoll Fab-Design-Felgen. Der Unterfahrschutz und die Auspuff-Endstücke sind die markantesten unter den vielen Carbon-Elementen. Das sind natürlich längst nicht alle Tuner-Karossen in Genf: Mehr dazu in der Galerie.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.