Gerichtsurteil

Gerichtsurteil

— 28.01.2003

Achtung, Schlaglöcher!

Wer mit seinem Wagen achtlos durch Schlaglöcher fährt, hat für etwaige Schäden am Auto keinen Anspruch auf Schadenersatz.

Das Durchfahren von Schlaglöchern führt schnell zu Schäden am Auto. Doch nicht automatisch muss die Kommune als Straßenbetreiber dafür haften. So hat das Landgericht Osnabrück in zwei Urteilen entschieden. Die Kläger waren auf Nebenstraßen in mit Regenwasser gefüllte Schlaglöcher geraten, wobei ihre Autos beschädigt wurden. Vor Gericht vertraten sie die Ansicht, die Kommunen hätten ihrer Sorgfaltspflicht besser nachkommen müssen (Az.: 1 O 2851/02 und 1 O 2985/02).

Die Justizbehörde widersprach dem: In dem einen Fall habe die Kommune Lingen-Bramsche mit einem Verkehrsschild auf einen unbefestigten Seitenstreifen hingewiesen; im zweiten Fall habe die verklagte Gemeinde Wietmarschen mit einem Warnschild auf eine Baustelle aufmerksam gemacht. Damit seien beide Ortschaften ihren Pflichten nachgekommen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.