GM bekommt Sicherheitsverantwortlichen

GM bekommt Sicherheitsverantwortlichen

— 18.03.2014

Boyer sorgt für Sicherheit

Nach dem Rückrufdebakel bei General Motors soll Jeff Boyer künftig über die Fahrzeugsicherheit wachen. GM-Chefin Barra hat ihn persönlich installiert.

(dpa) Ein Firmenveteran wacht nach dem Rückrufdebakel bei General Motors künftig über die Fahrzeugsicherheit. Konzernchefin Mary Barra hat dazu eigens eine neue Position geschaffen. Diese bekleidet der gelernte Elektroingenieur Jeff Boyer. Der 58-Jährige ist seit Studentenzeiten im Unternehmen. Damit gebe es in Sicherheitsfragen nun einen direkten Draht in die Vorstandsetage, erklärte Barra am 18. März 2014 in Detroit. Auch die Verantwortlichkeiten seien klarer geregelt. "Jeff hat die Befugnisse, etwaige Probleme aus dem Weg zu räumen. Wenn er weitere Mittel braucht, bekommt er sie."
Massen-Rückruf bei GM: 1,6 Millionen Autos schadhaft

GM muss sich vorhalten lassen, einen Rückruf ein Jahrzehnt lang verschleppt zu haben. Bei 1,6 Millionen Wagen droht der Zündschlüssel während der Fahrt in die "Aus"-Position zurückzuspringen. Das schaltet auch Servolenkung, Bremskraftverstärker und Airbags ab. Der Autobauer bringt zwölf Unfalltote mit dem Defekt in Verbindung, Verbraucherschützer kommen auf weit höhere Zahlen.
Defekte Zündschlösser bei GM: Auch Opel GT betroffen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.