GM-Telematikdienst OnStar

GM bietet Tsunami-Warndienst

— 15.03.2011

Tsunami-Warner von GM

General Motors bietet über den Telematik-Dienst OnStar einen Tsunami-Warndienst an. Er soll Autofahrern an den US-Küsten helfen, einer Monsterwelle zu entkommen.

Ein neuer Service soll helfen, Autofahrer vor einem herannahenden Tsunami zu warnen. General Motors bietet den sogenannten Krisenassistenten über seinen eigenen Telematikdienst OnStar an. Naht eine Monsterwelle, wird der Autofahrer gewarnt und kann sich über einen Knopf im Rückspiegel mit einem speziell geschulten Krisenmanager verbinden lassen. Das Auto wird dabei über GPS lokalisiert, eine mögliche Fluchtroute wird ebenfalls über GPS ausgearbeitet und dem Fahrer mitgeteilt. Laut GM funktioniert der Tsunami-Warner für alle möglichen gefährdeten Region entlang der Küsten in den USA. An der Pazikfik-Küste von Süd-Kalifornien bis Alaska und auf Hawaii ist der Dienst verfügbar. Die Krisenmanager schicken auch Helfer zum Nutzer des Krisenassistenten oder führen ihn zu einer sicheren Unterkunft.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.