GM steht zu Fiat-Engagement

GM steht zu Fiat-Engagement

— 08.01.2003

"Langfristige Allianz"

Der US-Automobilkonzern General Motors (GM) hat seinem italienischen Kooperationspartner Fiat das Vertrauen ausgesprochen.

"Wir werden Fiat in jeder Hinsicht unterstützen, die möglich ist", sagte GM-Konzernchef Rick Wagoner bei der Detroiter Autoschau. Das Engagement beim Turiner Unternehmen sei "eine langfristige Allianz", wies Wagoner Spekulationen um einen geplanten Ausstieg aus der Allianz zurück. Der US-Konzern wolle die mit Fiat verbundenen Aktivitäten "für lange Zeit" fortsetzen. Zugleich ziehe es GM aber vor, "nicht in künftige Deals hineingezogen" zu werden, bei denen "Bewerber um Fiat" involviert seien.

GM-Finanzvorstand John Devine unterstrich derweil, dass es bislang weder offizielle noch informelle Kontakte mit dem Finanzinvestor Roberto Colaninno gegeben habe. Der Übernahmespezialist, der mit einem Konsortium den Einstieg bei Fiat plant, ist nach Angaben aus Kreisen in Italien derzeit mit der präzisen Ausarbeitung seines Rettungsplans für Fiat beschäftigt, um ihn in nächster Zeit dem Management des Industriekonzerns vorzulegen. Am Mittwoch (8.1.) soll zudem in Mailand ein Treffen der Gläubigerbanken geplant sein. Dabei wollen sich die Kreditinstitute Intesa, Capitalia, Unicredit und Sanpaolo Imi über den Stand der Restrukturierung informieren.

Der US-Konzern GM hat bei der Zusammenarbeit mit Fiat vor allem solche Unternehmungen wie die Produktion von Dieselmotoren im Blick, ergänzte Wagoner. Diese Antriebe sollten in diesem Jahr in Europa auf den Markt kommen. Außerdem gebe es gemeinsame Beschaffungsvorhaben. "In diesem Kontext sind wir sehr daran interessiert, dass Fiat mit dem Turnaround-Plan erfolgreich ist und einiges von dem Druck hinter sich bringen kann, unter dem das Unternehmen steht", sagte Wagoner. GM hält 20 Prozent an Fiat Auto. Der italienische Industriekonzern hat die Option, zwischen 2004 und 2009 seine restlichen Anteile an Fiat Auto an GM zu verkaufen. Sollte sich allerdings eine Änderung des Aktionärskreises etwa durch den Einstieg Colaninnos und seines Konsortiums bei Fiat ergeben, wäre die Option hinfällig.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.