Fünf Kompakte im Bedientest

Golf, Astra, 1er, Focus, A-Klasse im Bedientest

— 13.08.2013

Marineflieger testet für AUTO BILD

Die Cockpits unserer Autos werden immer komplexer. Helikopter-Pilot Fabian Jahr hat für uns die Bedienbarkeit der fünf wichtigsten Kompakten getestet.

Navigation, Internet, Multimedia – am Steuer unserer Autos fühlen wir uns manchmal schon wie ein Pilot im Cockpit eines Jumbos. Und der Gesetzgeber hinkt der Realität hinterher. Während es verboten ist, am Steuer eines Autos ein Handy zu benutzen, dürfen wir alle fest eingebauten Geräte auch während der Fahrt bedienen. SMS schreiben, E-Mails lesen bei Tempo 200 – die Straßenverkehrsordnung hat nichts dagegen.

Autos von zart bis hart: Wir suchen den Komfort-König

Ziemlich überfrachtet: Das Astra Cockpit fordert auch Helikopterpilot und Bedienprofi Fabian Jahr.

Und die Autos machen es ihren Fahrern nicht gerade leicht, diese neuen Funktionen zu bedienen. Allein im Cockpit finden sich mitunter fast 50 Knöpfe – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir sagen: So geht das nicht. Hersteller müssen sich neue Konzepte überlegen, mit innovativen Lösungen für so wenig Ablenkung wie möglich sorgen. Wissenschaftlich ist nachgewiesen, dass es zu einer Gefährdung des Verkehrs kommt, wenn der Fahrer den Blick länger als zwei Sekunden von der Straße abwendet. Wie intuitiv ist die Bedienung unserer Autos wirklich? Um eine Antwort auf diese Frage geben zu können, haben wir Marineflieger Fabian Jahr damit beauftragt, die Bedienbarkeit der fünf wichtigsten Kompakten für uns zu testen. Der 31-Jährige ist ein Experte für möglichst unkomplizierte Bedienung, jede unnötige Ablenkung kann ihn in seinem Helikopter das Leben kosten. Überraschend, was Jahr herausgefunden hat.

Das haben wir getestet: • Anzahl Schalter: Wie viele Schalter sind in der Mittelkonsole/auf dem Getriebetunnel untergebracht? Je weniger, desto besser! • Anordnung Schalter: Sind die Schalter logisch (z. B. in nachvollziehbaren Gruppen) angeordnet oder verstreut? Gut zu erreichen? • Anordnung Lenkradbedienung: Viele oder wenige Schalter? Sind sie logisch angeordnet? Intuitiv bedienbar? • Anordnung Navi-Monitor: Wie stark muss der Blick von der Straße abgewendet werden? Größe des Monitors? • Lesbarkeit Instrumente: Große oder kleine Skalen? Ablesbarkeit des Kombiinstruments (Farbe/Monochrom)? • Sprachbedienung: Wie gut werden Sprachbefehle verstanden? Lenkt die Sprachführung ab? Was lässt sich per Sprache bedienen?

Weitere Details zum Bedientest gibt es in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen lesen gibt es als Download im Online-Heftarchiv.

Krieg der Knöpfe

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
Bedienbarkeit der fünf wichtigsten Kompakten: VW Golf, Mercedes-Benz A-Klasse, Opel Astra, Ford Focus, BMW 1er

Veröffentlicht:

13.08.2013

Preis:

2,00 €


Autor:

Stefan Voswinkel

Fazit

Die drei teuersten Kandidaten von BMW, Mercedes und mit Abstrichen auch von VW lassen sich deutlich besser – und damit sicherer – bedienen als die günstigen Modelle von Ford und Opel. Hier ist das Geld gut angelegt.

Stichworte:

Cockpit

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.