Golf-SUV

Golf-SUV

— 22.07.2005

Gelände-Golf auf Sparkurs

Das geplante Golf-SUV ist scheinbar noch zu teuer. Markenchef Bernhard will die Kosten um 850 Euro pro Exemplar drücken.

Bevor das neue Golf-SUV in die Serienproduktion geht, muß noch kräftig gespart werden. Offensichtlich ist Volkswagen-Markenchef Wolfgang Bernhard die Kalkulation für den Gelände-Golf, der "Marrakesh" oder "Beduin" heißen könnte, zu hoch. Wie aus einem Interview in der VW-Mitarbeiterzeitung "autogramm" hervorgeht, sollen die Kosten um 850 Euro pro Exemplar gedrückt werden. "Auf der Produktseite sind die Möglichkeiten ausgereizt. Zur Zeit laufen die Gespräche mit dem Betriebsrat, diese 850 Euro mit Maßnahmen zu belegen", so Bernhard.

Im Klartext heißt das: Die Produktion des Golf-SUV ist von Zugeständnissen der Belegschaft abhängig. Mit dem Marktstart wird 2007 gerechnet. Grund genug für Berhard, aufs Tempo zu drücken: "Jede Verzögerung schadet dem Produkt und nützt unseren Wettbewerbern." Der kleine Bruder des Touareg wird sich gegen Konkurrenten wie den Toyota RAV4 behaupten müssen, dessen nächste Generation auf der IAA in Frankfurt vorgestellt wird.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.