Gotthard-Route wieder frei

Gotthard-Route wieder frei

— 30.06.2006

Sicher in den Süden

Einen Monat nach dem Felssturz auf die Gotthard-Autobahn rollt der Verkehr wieder. Die Sprengungen sind abgeschlossen.

Die Schweizer Gotthard-Autobahn ist nach der Sprengung eines instabilen Felskopfs in Gurtnellen seit Freitag (30. Juni 2006) wieder geöffnet. Der Fels über der vierspurigen Straße sei laut Messungen stabil und ruhig, teilte die "Koordinationsgruppe Felssturz" in Gurtnellen mit.

Die Strecke durch den fast 17 Kilometer langen Gotthardtunnel ist die wichtigste Nord-Süd-Verbindung Europas. Bei einem Steinschlag am 31. Mai war ein deutsches Ehepaar in seinem Wagen getötet worden. Wenig später lockerte sich weiteres Gestein, woraufhin die Autobahn gesperrt wurde. Zur Sicherheit sprengten die Behörden fast 6000 Kubikmeter Fels in 1400 Meter Höhe ab, rund 700 Meter über der Autobahn.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.