GP von Ungarn 2007

GP von Ungarn 2007

— 24.07.2007

Bubi-Schumi für Toro Rosso?

Super-Talent Sebastian Vettel holte in Indianapolis als jüngster Formel-1-Pilot aller Zeiten einen WM-Punkt. Jetzt steht er vor einer Blitz-Rückkehr.

"Bubi-Schumi" Vettel soll am 5. August 2007 beim Grand Prix von Ungarn fürs Red-Bull-Team Toro Rosso an den Start gehen. Nach BILD-Informationen fehlt für den Turbo-Deal nur noch das Okay von BMW. Ein BMW-Insider: "Daran wird es nicht scheitern. Es wäre auch für BMW ideal, wenn Vettel Renn-Erfahrungen sammelt. Toro-Rosso-Chef Gerhard Berger, ein enger Vertrauter von BMW-Chef Dr. Mario Theissen, will den Deutschen so schnell es geht. "Vettel ist eine sinnvolle Alternative für uns. Aber er braucht natürlich noch einen Test, bevor er fährt", so Berger. Der Test könnte schon diese Woche stattfinden. Fakt ist: Ami-Pilot Scott Speed (24) ist bei Berger und Teamchef Franz Tost in Ungnade gefallen. Tost nach Speeds Kiesbett-Aus am Ring: "Was soll ich sagen? Wir sind nicht nur mit dem heutigen Auftritt unserer Piloten unzufrieden, wir sind mit ihrer gesamten Performance unzufrieden. Speed stinksauer: "Man muss kein Raketenforscher sein, um zu sehen, dass sie hier alles tun, um mich und Liuzzi loszuwerden." Der Riesen-Zoff bei Toro Rosso – die Riesen-Chance für Super-Basti.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.