Greencars auf der LA Auto Show 2013

BMW i8 auf der LA Auto Show 2013 BMW i3 auf der LA Auto Show 2013 Hauke Schrieber mit einem Honda FCEV

Greencars auf der LA Auto Show 2013

— 21.11.2013

Grüne Serienhelden

Was hat die LA Auto Show 2013 in Sachen grüne Antriebe zu bieten? Vor allem Serienfahrzeuge wie i3, i8 und E-Golf. Mit interessanten neuen Konzepten überzeugen nur Honda und Manager-Ikone Bob Lutz.

Die eigentlichen grünen Stars der Messe in LA sind 2013 nicht die Konzepte und Studien, sondern jene Modelle, die jetzt endlich marktreif und in ihrer Serienversion zu kaufen sind: BMW i3 und i8, E-Golf, Chevrolet Spark EV und so weiter.

Highlights Los Angeles Auto Show

Der Honda FCEV mit Brennstoffzellen-Technik ist eine der interessantesten Neuheiten in Sachen alternative Antriebe. Möglicher Serienstart: 2015.

Die spannendste Neuheit ist das Brennstoffzellen-Konzept von Honda. Die Marke hat mit dem FCX Clarity ja bereits Pionierarbeit geleistet. Der FCEV könnte nun der Nachfolger werden – wenn die Japaner weiter auf Wasserstoff setzen. Das zumindest haben sie fest versprochen. Ab 2015 könnte das Stromauto ohne Steckdose angeboten werden, zunâchst in Japan und den USA. Dann sollen rund 480 Kilometer Reichweite möglich sein. Optisch lange nicht so futuristisch wie die Messestudie, aber mit Platz für fünf Passagiere.

Zu großen Special der LA Auto Show 2013

Hondas US-Tochter Acura stellt die Allrad-Hybrid-Limousine RLX Sport Hybrid vor, die einen 3,5-Liter-V6 mit einem 35-kW-Elektromotor kombiniert. Gesamtleistung: 377 PS. Lexus zeigt in Sachen E-Mobilität nur das Facelift des CT 200h. Den neuen Grill und den überarbeiteten Hybridantrieb zeigte die Toyota-Tochter aber weltweit zuerst in China – einen Tag vor Los Angeles.

Die Studien der Tokyo Motor Show 2013

Subaru, bislang nicht gerade berühmt für die Elektrifizierung des Antriebes, stellt die Serienversion des XV Crosstrek Hybrid dann auch auf eine vergleichsweise kleine Bühne. Kein Wunder, der Hybrid ist ein Hybridchen: 160 PS Systemleistung, von denen der Zweiliter-Boxer 148 PS beiträgt. Und doch tatsächlich veraltete Nickelmetallhydrid-Akkus, weil eine Lithium-Ionen-Batterie den Öko-Subaru zu teuer gemacht hätte. So kostet er in den USA ab 26.000 Dollar.

Schriebers Stromkasten 197: Via VTrux für Detroit 2013

Via Motors Pick-up vor Golden Gate Via Motors Pick-up Via Motors Pick-up
Interessanter sind da schon die Plug-in-Hybriden von VIA Motors . Die Firma von Manager-Ikone Bob Lutz baut GM-Modelle wie den Pick-up-Truck Silverado oder die SUV-Modelle Ecscalade oder Suburban zu Modellen mit bis zu 80 Kilometer rein elektrischer Reichweite um. Das verdoppelt dann zwar den Preis (ein Silverrado kostet als VIA-Version 67.000 statt 38.000 Dollar), soll sich aber durch die gesparten Benzinkosten schnell rechnen – besonders für Gewerbekunden. "Wir wollen 2014 an die 10.000 Stück verkaufen", kündigt Bob Lutz an. Zunächst vor allem von der Kleintransportvariante. Die Nachfrage von Kurierdiensten, Hotels und anderen Gewerben mit planbaren Routen sein enorm.

Die Greencars der LA Auto Show 2013

BMW i8 auf der LA Auto Show 2013 BMW i8 auf der LA Auto Show 2013 BMW i3 auf der LA Auto Show 2013

Autor: Hauke Schrieber

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.