GT-Academy 2010

GT Academy von Sony Playstation

Zwei für Silverstone

Packende Duelle im Deutschland-Finale der GT Academy von Sony PlayStation. Die beiden deutschen Sieger reisen zur Endausscheidung nach Silverstone. Dem Gesamtsieger winkt ein Renncockpit.
Den Traum vom "echten" Rennfahrer träumen sie alle. 20 Rennspiel-Spezialisten hatten sich mit schnellen Runden via Online-Competition auf einer speziellen Version von Gran Turismo 5 von Sony PlayStation für das Deutschlandfinale qualifiziert. Im ring°werk auf dem Nürburgring fahren sie nun in Vorrunde, Halbfinale und Finale um die zwei Plätze für das Weltfinale in Silverstone (vom 26.Februar bis 2.März). Noch müssen sie ihr Können dabei "nur" an der PlayStation3 beweisen. Und da sind nach insgesamt 15 Runden auf verschiedenen Rennstrecken Steffen Christein (großes Bild, hinten) und Christian Giere (großes Bild, vorne) die Schnellsten.

Übersicht: News und Tests zu allen Automarken

Für sie geht es nun Ende Februar ins britische Grand-Prix-Mekka nach Silverstone. Dort treffen sie auf die nationalen Sieger aus 16 weiteren Ländern. In einem fünf Tage dauernden Trainingslager wird dann auch ihr reales Fahrkönnen genau unter die Lupe genommen. Doch nur einer qualifiziert sich dabei für ein intensives Fahr- und Rennprogramm als Qualifikation für die internationale C-Lizenz für Rennfahrer. Der Sieger der GT-Academy 2010 wird schließlich die komplette Saison im GT4-Europacup in einem Nissan 370 Z (3,7 l Hubraum, ca. 330 PS) des etablierten RJN-Teams bestreiten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen