24h Le Mans: Porsche - Behind the Scenes

GT Masters: Ferrari kehrt zurück

— 29.12.2017

Traditionsmarke in Liga der Supersportwagen

Nach fünf Jahren kehrt Ferrari mit einem Team ins ADAC GT Masters zurück. Viele prominente Neuzugänge für die Saison 2018. Saisonstart im April.

Eine spektakuläre Nachricht folgt der nächsten: Das Starterfeld für das ADAC GT Masters 2018 füllt sich – und zwar mit prominenten Teams und bekannten Fahrern. Mit Corvette, Audi, BMW, Lamborghini, Mercedes, Nissan und Porsche waren 2017 bereits sieben Marken in der Liga der Supersportwagen zu sehen. 2018 kommt eine neue dazu: Ferrari kehrt nach fünf Jahren zurück. HB Racing setzt einen Ferrari 488 GT3 ein. Bisher startete HB mit einem Lamborghini Huracán. Fest steht außerdem, dass Ex-DTM-Meister Timo Scheider sein Debüt geben wird. Noch ist unklar, für welches Team der 39-Jährige starten wird. Scheider wird auf jeden Fall einen BMW M6 GT3 steuern.

Der Ferrari 488 GT3 kommt ins GT Masters

Auch Le-Mans-Sieger Timo Bernhard, der schon seit zwei Jahren mit seinem eigenen Team KÜS 75Bernhard vertreten ist, wird als Fahrer ins Steuer greifen. Geplant ist der Einsatz zweier Porsche 911 GT3 R. Bernhard wird zusammen mit Kévin Estre ein Fahrergespann bilden. Ein zweites Porsche-Team kommt vom Youtube-Star Jean-Pierre (JP) Kraemer. Als Fahrer docken Lucas Luhr und Jan-Erik Slooten an.

Eine Rückkehr feiert 2018 auch das DTM-Meisterteam Rosberg – mit einem Lamborghini Huracán GT3. Fix bestätigt sind darüber hinaus: die 2016er Meistermannschaft Land, Car Collection nach einem Jahr Pause, GRT Grasser und Aust.

Der Saisonauftakt steigt vom 13. bis 15. April in Oschersleben.
 

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen