GT4-Klasse im Aufschwung

GT4-Klasse im Aufschwung

— 12.04.2017

Audi präsentiert neuen R8 LMS GT4

Nach BMW und Mercedes präsentiert nun auch Audi ein GT4-Modell für den Kundensport: Der Audi R8 LMS GT4 steht in den Startlöchern.

Die GT4-Klasse ist weiter im Aufschwung: Nach BMW M4 GT4 und Mercedes-AMG GT4 folgt nun der Audi R8 GT4. Die Ingolstädter haben den neuen Kundensport-Renner am Dienstag in New York der Öffentlichkeit vorgestellt. Der direkt vom straßenzugelassenen Audi R8 Coupé V10 abgeleitete Rennwagen ist leistungsstark, bietet ein hohes Niveau an Sicherheit und bleibt dennoch wirtschaftlich in Anschaffung und Unterhalt

Mercedes entwickelt GT4-Rennwagen

Der 5,2-Liter-V10-Motor leistet bis zu 364 kW (495 PS). Bei der Kraftübertragung vertraut Audi auf ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe in Kombination mit einem Heckantrieb. Zwei elektrohydraulisch betätigte Lamellenkupplungen im Ölbad garantieren kürzeste Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung. In unter vier Sekunden beschleunigt der Audi R8 LMS GT4 von Null auf einhundert Stundenkilometer. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 250 Stundenkilometern.

Seriennah: Der GT4-Bolide besteht zu 60 Prozent aus Teilen des Audi R8 Coupé

Wie auch in der Straßenversion, besitzt der Audi R8 LMS GT4 Doppelquerlenker an allen vier Rädern. Eine neue Stahlscheiben-Bremsanlage mit angepassten Bremssätteln und spezieller Belüftung soll den GT4-Boliden auch im Rennbetrieb bestmöglich verzögern. Die Aerodynamik der Karosserie wurde optimiert.

Auch bei der Sicherheit steckt Audi nicht zurück: Der bekannte Sicherheitssitz kommt ebenso zum Einsatz, wie Sechspunkt-Gurt, Stahlkäfig und FT3-Sicherheitstank. Eine Dachluke erleichtert das Bergen des Fahrers.

Im Detail: Der neue BMW M4 GT4

Mehr Seriennähe geht nicht: Der Audi R8 LMS GT4 teilt sich mehr als 60 Prozent seiner Baugruppen mit dem straßenzugelassenen Audi R8 Coupé und entsteht zudem auf denselben Fertigungsanlagen. Gleichzeitig ist er wirtschaftlich in Anschaffung sowie Unterhalt und der ideale Rennwagen für Amateurpiloten.

Im Laufe der Saison 2017 wird Audi Sport den GT4-Boliden weiter entwickeln und somit auch für den Kunden zu einem konkurrenzfähigen Rennwagen machen. In der zweiten Jahreshälfte bereitet das Team von Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing, die Produktion des Rennwagens vor. Die ersten Kunden können den neuen Audi R8 LMS GT4 ab Jahresende entgegennehmen. Einen Preis verrät Audi bislang aber nicht.

Die Fans müssen trotzdem nicht mehr so lange warten, bis der Audi R8 LMS GT4 auf die Rennstrecke kommt. Denn sein Renndebüt feiert der neue GT4-Kundensportler schon bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring (25. bis 28. Mai).

Autor: Sönke Brederlow

Fotos: Ferdi Kräling

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung