Günstige Gebrauchtwagen

Gebrauchte bis 3000 Euro Gebrauchte bis 3000 Euro

Günstige Gebrauchtwagen im Test

— 16.06.2006

Dreimal drei für kleines Geld

Preiswert Auto fahren ist heute schwieriger denn je. Wir zeigen neun Typen bis 3000 Euro, die Ihnen beim Sparen helfen.

Gut und günstig ist selten geworden

Wir wollen nicht lamentieren, aber Mobilität wird immer teurer. Ein neues Auto ist für viele pure Illusion, selbst gute Gebrauchte werden zunehmend unerschwinglich. Deshalb hat AUTO BILD mal bei 3000 Euro einen Strich gezogen. Und überlegt, welche Fahrzeuge in diesem Preisrahmen besonders sparsam, zuverlässig oder günstig zu versichern sind.

Vor allem die letzte Vorgabe ist schwierig zu erfüllen, denn die wahren Typklassen-Könige wie Smart city-coupé (Vollkasko/Teilkasko/Haftpflicht 11/11/13) oder Audi A2 1.4 (12/12/11) gibt es nicht für drei Tausender. Und bei älteren Fahrzeugen steigen die Typklassen oft kräftig an, so daß sie für Fahranfänger nur schwer zu finanzieren sind. Löbliche Ausnahmen: Daihatsu Cuore (16/17/13), Mercedes A 140 (14/14/12) und der Opel Astra F Caravan 1.4 (11/14/15). Der Rüsselsheimer stammt zu diesem Preis aus dem letzten Baujahr 1998, da hatte Opel die Zuverlässigkeit und auch den sonst unvermeidlichen Rost gut im Griff.

Ganz im Gegensatz zu Mercedes. Allerdings rostet die A-Klasse nicht am Blech, sondern an der Hinterachse. Feuchtigkeit dringt in die Lagerung der Achslenker, führt zu Korrosion und damit zu erhöhtem Spiel – die A-Klasse bekommt X-Beine. Allerdings repariert Mercedes den Schaden auf Kulanz, genau wie defekte Stabilisator-Gestänge und Federbrüche an der Vorderachse. Voraussetzung: halbwegs gepflegter Zustand, ausgefüllter Wartungsnachweis.

Solche Fahrwerk-Probleme sind dem Daihatsu Cuore fremd. Er krankt eher an der Bremse. Und an der Kupplung, weil er meistens in der Stadt eingesetzt wird, wo ständiges Stop-and-Go seinen Tribut fordert.

Was billig ist, muß nicht alt aussehen

Der zweite Daihatsu in der Runde ist der Sirion. Mit dem gleichen Einliter-Dreizylinder wie der Cuore, aber mit mehr Platz. Er ist tadellos zuverlässig, im AUTO BILD-Kummerkasten ein unbeschriebenes Blatt. Auch der ADAC meldet nur in Einzelfällen Störungen der Motorelektronik.

Die ist beim Golf II Turbodiesel unbekannt – er hat keine. Und seine mechanische Verteilereinspritzpumpe arbeitet höchst zuverlässig, wie eigentlich auch alle anderen Teile dieses Fahrzeugs. Das Problem beim Golf II ist eher, einen zu bekommen. Zumindest einen mit überschaubarem Kilometerstand – die meisten Tachos sind schon auf der zweiten oder dritten Runde.

Ähnlich verhält es sich beim Citroën AX Diesel, dem wahren Verbrauchswunder. Sein Langstreckeneignung hat sich schon vor langer Zeit herumgesprochen, entsprechend hoch sind die Tachostände. Allzuviel sollte nicht auf der Rolle stehen, denn ab ungefähr 180.000 Kilometern beginnt der kleine Diesel mit dem Ölsaufen.

Der Opel Tigra ebenfalls. Aber weil er meist besser gepflegt ist als der technisch identische Corsa, darf er sich zu den Zuverlässigen zählen. Für Honda und Audi 80 Avant gilt dieses Prädikat uneingeschränkt, vor allem mit dem Ingolstädter ist man auch zehn Jahre nach seiner Einstellung noch gut angezogen. Das spricht fürs Design, der Nachfolger A4 hat ihn im Alterungsprozeß fast schon überholt. Was billig ist, muß also nicht zwangsläufig alt aussehen.

Die Zuverlässigen

Audi 80 Avant Typ B4, Baujahr 1992 bis 1996: Der vollverzinkte Audi 80 gehört zu den besonders zuverlässigen Langläufern, bietet als Avant auch etwas mehr Spielraum für die täglichen Transporte als die Limousine. Im Maschinenraum herrscht freie Auswahl, vom müden Zweiliter mit 90 PS bis zur 2,3-Liter-Turbogranate. Bester Allrounder: 2.0 E, 115 PS. Und wenn es etwas mehr sein darf, einer der beiden V6 mit 150 oder 174 PS. Vom frühen TDI dagegen würden wir die Finger lassen – zu anfällige Technik.

Schwachstellen: Der TÜV bemängelt Traggelenke und Querlenkerbuchsen der Vorderachse, außerdem bei den Versionen mit hinteren Scheibenbremsen die Handbremse. Am Motor sollte der Zahnriemen beachtet werden, außerdem gibt es oft Probleme mit undichten Kühlsystemen. Gut verarbeitet: das Interieur – bis auf die wackelnden Sitze.

Technische Daten Audi 80 2.0 E:Hubraum: 1984 cm³ • Leistung: 115 PS • Höchstgeschwindigkeit: 186 km/h

Unterhaltskosten:Testverbrauch: 11,2 l Super • Inspektion: 250–500 Euro • Haftpflicht (17): 764 Euro • Teilkasko (19): 169 Euro • Vollkasko (15): 520 Euro • Kfz-Steuer (Euro1): 303 Euro

Ersatzteilpreise:Lichtmaschine (AT): 470 Euro • Anlasser (AT): 325 Euro • Wasserpumpe (AT): 215 Euro • Zahnriemen: 180 Euro • Endschalldämpfer: 425 Euro • Kotflügel vorn, lackiert: 420 Euro • Bremsscheiben und -klötze vorn: 330 Euro

Preise: Los geht es bei rund 1800 Euro für abgefahrene Zweiliter, enden tut's theoretisch bei 7900 Euro für einen RS2. Theoretisch, weil wir niemanden kennen, der sich für so wenig Geld von so einem Schätzchen trennt.

Urteil: Gutes Angebot

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

Honda Civic 1.4 Typ EJ, EK, Baujahr 1995 bis 2001: Mit seinem straffen und präzisen Fahrwerk richtet sich der Honda Civic eher an die sportlich interessierte Kundschaft. Recht üppig: Die Karosserie-Vielfalt mit drei, vier oder fünf Türen, aber auch antriebseitig ist für Auswahl gesorgt. Die 1,4-Liter mit 75 oder 90 PS sind allerdings etwas durchzugsschwach. Mehr Fahrspaß versprechen die 1,5- und 1,6-Liter mit 114 bis 160 PS. Mager: die Sicherheitsausrüstung. Erst Anfang 1997 hatten alle Modelle ABS in Serie.

Schwachstellen: Laut ADAC sind die älteren Civic zuverlässiger als die aktuellen Modelle, daran ändern auch vereinzelte Motorschäden nichts. Ursache ist meistens der Zahnriemen, der gelegentliche Überprüfung verlangt. Beim TÜV wird oft eine ausgeschlagene Hinterachse vermeldet, unsere Leser klagen über die rutschende Kupplung.

Technische Daten Honda Civic 1.4i:Hubraum: 1396 cm³ • Leistung: 75 PS • Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h

Unterhaltskosten:Testverbrauch: 7,3 l Normal • Inspektion: 200–400 Euro • Haftpflicht (17): 764 Euro • Teilkasko (21): 210 Euro • Vollkasko (19): 784 Euro • Kfz-Steuer (Euro 2): 104 Euro

Ersatzteilpreise:Lichtmaschine: 515 Euro • Anlasser (AT): 420 Euro • Wasserpumpe: 315 Euro • Zahnriemen: 285 Euro • Endschalldämpfer: 245 Euro • Kotflügel vorn, lackiert: 405 Euro • Bremsscheiben und -klötze vorn: 320 Euro

Preise: Um einen Civic für 3000 Euro zu ergattern, muß der Käufer schon ein Baujahr 1996 in Betracht ziehen – jüngere Fahrzeuge sind erheblich teurer. Wer sich mit dem auch nicht schlechten Vorgänger zufriedengibt, kommt billiger davon.

Urteil: Gutes Angebot

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

Opel Tigra Typ A, Baujahr 1994 bis 2000: Bei einem sportlichen Coupé wie dem Tigra dürfte klar sein: Die Empfehlung bezieht sich nur auf serienmäßige Fahrzeuge, ohne Tieferlegung aus der Grabbelkiste und zersägte Innenverkleidungen. Denn der enge und laute Opel bietet mit seinem handlichen Fahrwerk auch ohne Pfuschbasteleien reichlich Fahrspaß, schneidet bei der Zuverlässigkeit besser ab als seine technische Basis Corsa B. Fast egal: Die Motorisierung – dem Tigra reichen schon 90 PS.

Schwachstellen: Dreh- und Angelpunkt ist der Zahnriemen. Vereinzelt gab es auch Probleme mit defekten Ölpumpen und durchgebrannten Zylinderkopfdichtungen. Relativ oft zu beklagen: Probleme mit Lichtmaschine und Anlasser. Eher Besitzerverschulden sind hingegen blockierte Wegfahrsperren wegen defekter Schlüssel.

Technische Daten Tigra 1.4i 16V:Hubraum: 1389 cm³ • Leistung: 90 PS • Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h

Unterhaltskosten:Testverbrauch: 8,7 Liter Super • Inspektion: 150–350 Euro • Haftpflicht (18): 858 Euro • Teilkasko (20): 187 Euro • Vollkasko (19): 784 Euro • Kfz-Steuer (Euro 2): 104 Euro

Ersatzteilpreise:Lichtmaschine: 275 Euro • Anlasser (AT): 190 Euro • Wasserpumpe: 250 Euro • Zahnriemen: 195 Euro • Endschalldämpfer: 225 Euro • Kotflügel vorn, lackiert: 435 Euro • Bremsscheiben und -klötze vorn: 285 Euro

Preise: Wer die 3000-Euro-Grenze nicht überschreiten will, muß sich mit einem 95er Baujahr begnügen. Sports-Sondermodelle aus dem letzten Baujahr 2000 werden zwischen 6400 und 6800 Euro gehandelt, sind dann aber auch klimatisiert.

Urteil: Nur nehmen, wenn der Preis stimmt!

Die Typklassenzwerge

Opel Astra Caravan Typ F, Baujahr 1991 bis 1998: Astra F, das ist eigentlich ein Synonym für die schlechteste Opel-Qualität aller Zeiten. Aber auch ein Beispiel, daß die Rüsselsheimer aus ihren Fehlern gelernt haben. Denn ab Baujahr 1996 wurde der Astra deutlich zuverlässiger und gewöhnte sich auch das Rosten ab. Außerdem gab es ABS in Serie zum schon vorher vorhandenen Doppelairbag. Die Typklassen-Empfehlung gilt nur für das 60-PS-Modell. Aber auch mit 75 PS ist der Caravan nur geringfügig teurer.

Schwachstellen: Gelegentlich kommt es zu Motorschäden, meistens wegen Wasserverlusts am Kühlsystem. Ein Dauerthema beim Astra sind Risse im Abgaskrümmer, defekte Traggelenke an der Vorderachse und Undichtigkeiten an den Schalldämpfern. Außerdem verlieren Motor und Getriebe an verschiedenen Stellen Öl.

Technische Daten Astra Caravan 1.4i:Hubraum: 1389 cm³ • Leistung: 60 PS • Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h

Unterhaltskosten:Testverbrauch: 7,6 l Super • Inspektion: 150–350 Euro • Haftpflicht (15): 609 Euro • Teilkasko (14): 91 Euro • Vollkasko (11): 311 Euro • Kfz-Steuer (Euro 2): 104 Euro

Ersatzteilpreise:Lichtmaschine: 190 Euro • Anlasser (AT): 205 Euro • Wasserpumpe: 180 Euro • Zahnriemen: 165 Euro • Endschalldämpfer: 185 Euro • Kotflügel vorn, lackiert: 430 Euro • Bremsscheiben und -klötze vorn: 215 Euro

Preise: Ein 98er Baujahr ist für 3000 Euro locker drin, auch mit wenigen Kilometern. Auch die empfehlenswerteren Versionen mit 75 oder 100 PS werden kaum teurer gehandelt. Tip: Auf Sondermodelle achten, die boten oft eine Klimaanlage.

Urteil: nur nehmen, wenn der Preis stimmt!

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

Daihatsu Cuore Typ L701, Baujahr 1999 bis 2003: Sein Image als hoppelnder Cityfloh trägt der Daihatsu Cuore mit Würde, sein Einsatzgebiet ist die Stadt. Außerhalb beginnt die bockige Federung schnell zu nerven, und der innerorts so agile Dreizylinder wirkt im langen fünften Gang müde und zäh. Immerhin: Zwei Airbags sind serienmäßig, das Topmodell bietet auch ABS. Ordentlich: Das Raumangebot, abgesehen vom 155 Liter kleinen Kofferraum. Eher selten: die ungleich praktischere Version mit fünf Türen.

Schwachstellen: Gravierendstes Problem des sehr zuverlässigen Cuore ist Rost am Unterboden – oft schon bei dreijährigen. Außerdem kommt es gelegentlich zu Ölverlust an Motor und Getriebe. Vor allem auf den überwiegenden Einsatz in der Stadt zurückzuführen sind Verschleiß der Kupplung und der Bremsscheiben. Mitunter leer: die Batterie.

Technische Daten Daihatsu Cuore 1.0:Hubraum: 989 cm³ • Leistung: 55 PS • Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h

Unterhaltskosten:Testverbrauch: 6,7 l Normal • Inspektion: 150–350 Euro • Haftpflicht (13): 544 Euro • Teilkasko (17): 135 Euro • Vollkasko (16): 586 Euro • Kfz-Steuer (Euro 3): 68 Euro

Ersatzteilpreise:Lichtmaschine: 505 Euro • Anlasser: 465 Euro • Wasserpumpe: 445 Euro • Zahnriemen: 210 Euro • Endschalldämpfer: 85 Euro • Kotflügel vorn, lackiert: 335 Euro • Bremsscheiben und -klötze vorn: 300 Euro

Preise: Mindestens 2500 Euro werden fällig für ein 99er Baujahr, ein knapp drei Jahre alter 1.0 Top mit fünf Türen liegt bei 5750 Euro und demonstriert damit exzellente Wertbeständigkeit. Serienmäßig im Top-Cuore: Sidebags und ABS.

Urteil: Hier ist Vorsicht geboten!

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

Mercedes-Benz A 140 Typ 168, Baujahr 1997 bis 2004: Der variabelste aller Kompaktwagen kommt langsam in die Jahre, bereichert zunehmend die Gebrauchtmärkte. Mehr Platz bei nur 3,58 Meter Länge bietet keiner, harte Federung und hohe Seitenwindempfindlichkeit sind die Schattenseiten seines Konzepts. Schade, daß es für 3000 Euro allenfalls einen 140er gibt, dessen zartes Drehmoment in den langen Getriebeübersetzungen hängenbleibt. Mehr Spaß machen die CDI, gehen aber auch häufiger kaputt.

Schwachstellen: Ärgstes A-Klasse-Problem ist Spiel in der Hinterachse, außerdem moniert der TÜV oft die Bremsschläuche und die Stabilisatorgestänge der Vorderachse. Strikt abzuraten ist von der halbautomatischen Schaltung, die führt im Kummerkasten die Hitliste an. Auf die CDI beschränken sich Undichtigkeiten in der Kraftstoffanlage.

Technische Daten Mercedes-Benz A 140:Hubraum: 1397 cm³ • Leistung: 82 PS • Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h

Unterhaltskosten:Testverbrauch: 8,5 l Super • Inspektion: 250–500 Euro • Haftpflicht (12): 488 Euro • Teilkasko (14): 91 Euro • Vollkasko (14): 480 Euro • Kfz-Steuer (Euro 3): 95 Euro

Ersatzteilpreise:Lichtmaschine (AT): 580 Euro • Anlasser (AT): 730 Euro • Wasserpumpe: 395 Euro • Zahnriemen: entfällt (Kette) • Endschalldämpfer: 185 Euro • Kotflügel vorn, lackiert: 415 Euro • Bremsscheiben und -klötze vorn: 245 Euro

Preise: Bei der A-Klasse wird es knapp für 3000 Euro, da stehen dann mindestens 120.000 Kilometer auf der Uhr. Oder der Käufer muß Lackschäden in Kauf nehmen. Wir meinen, daß es sich lohnt – A-Klasse-Fahrer sind meistens sehr zufrieden.

Urteil: Nur nehmen, wenn der Preis stimmt!

Die Sparsamen

Citroën AX Diesel Typ ZA, Baujahr 1991 bis 1996: Der Citroën AX Diesel ist unser Sparmeister, kommt mit 4,7 Liter Diesel 100 Kilometer weit. Die angenehme Federung macht dabei auch Langstrecken erträglich, der Komfort leidet aber unter den mickrigen Sitzen und den lauten Fahrgeräuschen. Immerhin: Die späten Baujahre besitzen ein Fünfganggetriebe, das die Drehzahlen auf der Autobahn etwas senkt. Und 43 Liter Tankinhalt sorgen für eine Reichweite hart an der 1000-Kilometer-Schallmauer.

Schwachstellen: Beim TÜV hat der AX traditionell schlechte Karten, gerügt werden Verschleiß an der Vorderachse, undichte Antriebswellenmanschetten sowie Ölverlust an Motor und Getriebe. Ein Drama für sich ist die Bremsanlage, die vorn wie hinten gleichermaßen oft Wirkung vermissen läßt. Eher rustikal: die Kunststoffe im Innenraum.

Technische Daten Citroën AX 1.4 D:Hubraum: 1360 cm³ • Leistung: 50 PS • Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h

Unterhaltskosten:Testverbrauch: 4,7 l Diesel • Inspektion: 150–350 Euro • Haftpflicht (16): 715 Euro • Teilkasko (13): 79 Euro • Vollkasko (11): 311 Euro • Kfz-Steuer (Euro 1): 383 Euro

Ersatzteilpreise:Lichtmaschine: 335 Euro • Anlasser: 400 Euro • Wasserpumpe: 310 Euro • Zahnriemen: 245 Euro • Endschalldämpfer: 130 Euro • Kotflügel vorn, lackiert: 365 Euro • Bremsscheiben und -klötze vorn: 210 Euro

Preise: Die Preise für AX Diesel werden bei EurotaxSchwacke nicht mehr gelistet, richten sich nach dem Erhaltungszustand. Der 3000-Euro-Richtwert ist für den AX aber fast schon zu hoch gegriffen, gute Exemplare gibt es auch für die Hälfte.

Urteil: Hier ist Vorsicht geboten!

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

VW Golf II Turbodiesel Typ 19E, Baujahr 1983 bis 1991: Warum denn einen Golf II, wenn es für 3000 Euro schon den Nachfolger gibt? Ganz einfach: Der Zweier ist als Diesel deutlich zuverlässiger und sparsamer als der schwerere, aber auch sicherere Dreier-Golf. Und genauso geräumig. In der Fahrsicherheit schenken sich beide nichts, die Radaufhängungen des Golf II kommen beim TÜV gar besser weg als die des jüngeren Bruders. Dazu lassen sich fast alle Motoren auf Euro 2 oder gar Euro 3 nachrüsten.

Schwachstellen: Aufgrund des Alters muß natürlich jedes Teil geprüft werden. Probleme gibt es mit gerissenen Zylinderköpfen, meist als Folge von Wasserverlust wegen geplatzter Ausgleichbehälter oder undichter Wasserpumpen. Überspringende Zahnriemen verursachen Motorschäden, die Einspritzpumpe muß ab und zu abgedichtet werden.

Technische Daten:Hubraum: 1588 cm³ • Leistung: 70 PS • Höchstgeschwindigkeit: 167 km/h

Unterhaltskosten:Testverbrauch: 6,7 l Diesel • Inspektion: 150–250 Euro • Haftpflicht (20): 987 Euro • Teilkasko (12): 66 Euro • Vollkasko (10): 230 Euro • Kfz-Steuer (Euro 2): 257 Euro

Ersatzteilpreise:Lichtmaschine: 630 Euro • Anlasser (AT): 355 Euro • Wasserpumpe (AT): 275 Euro • Zahnriemen: 205 Euro • Endschalldämpfer: 170 Euro • Kotflügel vorn, lackiert: 395 Euro • Bremsscheiben und -klötze vorn: 230 Euro

Preise: Vernünftige Angebote liegen bei 1200 Euro, da bleibt von den gesteckten 3000 Euro noch genügend für Reparaturen übrig. Oder für Ersatzteilträger, die ab 250 Euro in den einschlägigen Gebrauchtmärkten zu finden sind.

Urteil: Nur nehmen, wenn der Preis stimmt!

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

Daihatsu Sirion Typ M1, Baujahr 1998 bis 2004: Das betuliche Design täuscht über seine wahren Qualitäten hinweg: Der Daihatsu Sirion gehört zu den zuverlässigsten Kleinwagen auf dem Markt, mit dem 1,0-Liter-Dreizylinder außerdem zu den sparsamsten. Und wenn es mal rutschig wird, ist auch ein Allradmodell zu haben. Im Komfort eifert der Sirion leider dem weitgehend baugleichen kleinen Bruder Cuore nach, und mit 235 Litern fällt der Kofferraum eher klein aus. Tadellos: die Verarbeitung.

Schwachstellen: Auch der Sirion gilt als recht rostfreudig, besonders an der Bodengruppe. Außerdem können Motor und Getriebe wie beim Cuore ihren Schmierstoff nicht bei sich behalten. Der ADAC meldet dagegen vereinzelt leere oder defekte Batterien sowie Störungen der Motorelektronik – besonders im Baujahr 2000.

Technische Daten:Hubraum: 989 cm³ • Leistung: 55 PS • Höchstgeschwindigkeit: 145 km/h

Unterhaltskosten:Testverbrauch: 6,5 l Normal • Inspektion: 150–350 Euro • Haftpflicht (14): 609 Euro • Teilkasko (17): 135 Euro • Vollkasko (18): 715 Euro • Kfz-Steuer (Euro 3): 68 Euro

Ersatzteilpreise:Lichtmaschine: 505 Euro • Anlasser: 465 Euro • Wasserpumpe: 445 Euro • Zahnriemen: 210 Euro • Endschalldämpfer: 85 Euro • Kotflügel vorn, lackiert: 340 Euro • Bremsscheiben und -klötze vorn: 300 Euro

Preise: Auch der Daihatsu Sirion gehört zu den überdurchschnittlich wertstabilen Modellen. Für 3000 Euro gibt es einen 99er CXS. Für gut ausgestattete 2000er Baujahre werden schon 4000 Euro fällig.

Urteil: Nur nehmen, wenn der Preis stimmt!

Autor: Hendrik Dieckmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.