Studie Gumpert Tornante

Gumpert Tornante auf dem Autosalon Genf 2011

— 01.03.2011

Apollo auf Raum-Fahrt

Deutschlands exklusivste Sportwagenschmiede erweitert ihre Modellpalette. Der Gumpert Tornante by Touring ist ein Raum-Fahrer auf Basis des Apollo und feiert auf dem Genfer Autosalon 2011 Weltpremiere.

Die absolute Performance eines Mittelmotor-Sportlers, gepaart mit erweitertem Raum, italienischer Eleganz und mehr Komfort. So lautete die Aufgabe aus Altenburg in Richtung Mailand. Ergebnis: der Gumpert Tornante by Touring Superleggera. Der zweisitzige Fast Tourer, basierend auf einem neuen V8-Mittelmotorchassis, wagt sich optisch an den Bugatti Veyron heran und feiert auf dem Genfer Salon 2011 Premiere. Ab 2012 soll der Supersportwagen das bislang einzige Produkt aus dem Hause Gumpert, den Basisgeber Apollo, in Kleinserie untersttzen. Die Shooting-Brake-Variante bernimmt den nur 196 Kilo schweren, 700 PS starken 4,2-Liter-Antriebsstrang in klassischer V8-Bauweise mit rechtwinklig angeordneten Zylinderreihen. Das Paddleshift-Getriebe TT40e mit elektronischem Schaltsystem und das Fahrwerk mit Doppelquerlenker stammen ebenfalls vom Apollo.

bersicht: Alle News und Modelle vom Genfer Autosalon 2011

Innovative Proportionen finden sich beim Tornante vor allem im Heckbereich. Hier wie auch am seitlichen Einstieg legen Flgelhauben bzw. Flgeltren das Innere des Kraftpakets frei. Die Basis bildet die Verbundstoff-Karosserie auf einem Chrom-Molybdn-Stahlrahmen und einer Carbon-Sicherheitszelle verwindungssteif und leicht zugleich, superleggera eben. Neben der Basisversion ist fr 2012 auch ein Tornante-Modell mit alternativem Antrieb in Planung. Einen offiziellen Preis fr die deutsch-italienische Co-Produktion gibt es noch nicht.

Lesen Sie auch: Die 50 extremsten Supersportler der Welt

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung