Händlerzufriedenheits-Studie

Händlerzufriedenheits-Studie

— 15.04.2002

Hersteller aus Händlersicht

Die meisten Markenhändler sind mit ihrem Hersteller nach wie vor unzufrieden. So das Ergebnis der Schwacke-Studie, die auf der Leipziger AMI vorgestellt wurde.

Schmeichelhaft ist das Ergebnis im fünften MarkenMonitor von Eurotax Schwacke immer noch nicht: Nur Mercedes-Benz und BMW bekamen zufriedenstellende Noten. Mit einem blauen Auge davongekommen sind Ford, Porsche, Smart, Skoda und Subaru, die jeweils am wenigsten unzufriedene Händler hatten. Frei nach dem Motto, je weniger Händler, um so weniger, die sich richtig beschweren. Dabei spielt natürlich auch eine Rolle, dass im Zuge der zahlreichen Händlerkündigungen immer weniger Autohäuser pro Hersteller existieren. Wer da noch an Bord ist, gehört in der Regel zu den gewichtigen Kandidaten und steht sich mit dem Hersteller schon deshalb besser.

Besonders schlechte Noten bekamen die Hersteller im Bereich Gebrauchtwagen. Dort fühlen sich viele Händler allein gelassen, denn der Hersteller schielt vor allem auf den Neuwagenabsatz und interessiert sich wenig für die Inzahlungnahmen des Händlers. Auf dem Tiefpunkt der Händlergunst ist Fiat. Hier gab es die meiste Kritik am Herstellerverhalten. Einen Abwärtstrend gibt es auch bei Porsche. Vermutlich ist das auf die neuen Porsche-Händlerverträge und geplante Absenkung der Marge beim Verkauf zurückzuführen. So etwas ärgert die Händler.

Kleiner Trost: Vereinzelt gaben die Händler ihren Marken bessere Noten als im Vorjahr. Das betrifft vor allem die Einhaltung der Lieferzeiten, Unterstützung bei der Gestaltung von Internet-Auftritten und Kundenkontakt-Programme. Und: Unterm Strich haben die deutschen Premium- (Audi, BMW, Mercedes-Benz) und Volumenmarken (Ford, Opel, Volkswagen) etwas besser als 2001 abgeschnitten.

Eine Sonderauswertung im MarkenMonitor macht zudem die Zufriedenheit der Händler zu ihrer Marke deutlich. So haben Mercedes-, Porsche- und Smart-Händler die positivste Einstellung in Sachen Image. Auf der anderen Seite sind Mitsubishi, Fiat, Nissan und Suzuki die Fabrikate, zu denen sich ihre Händler am wenigsten bekennen. Die Studie kann bei Eurotax Schwacke (Telefon 06181-405-124) zum Preis von 750 Euro bestellt werden.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.