Hagelschäden

Hagelschäden

— 19.02.2002

Wer zahlt bei Beulenpest?

Wer vorm Hagelschlag keinen Schutz findet, braucht nachher eine Kaskoversicherung.

Volltreffer hieß es am 28. Juni 2001 im Elztal/Schwarzwald: Hagelkörner groß wie Tennisbälle prasselten auf Autos, zertrümmerten Heckscheiben und schlugen Beulen ins Blech. Eine teure Laune der Natur: Mit rund 3000 Mark pro Auto schlagen Hagelschaden zu Buche. Glimpflich kommen Teilkasko-Besitzer davon: Wie bei Sturmschäden, Wildunfällen und Hochwasser übernimmt die Kfz-Versicherung den Schaden.

Fällig wird höchstens der Selbstbehalt, meist 300 Mark. Da ist die Versuchung für manche Autohalter groß, einen Altschaden abzurechnen. Doch Vorsicht, Versicherer sind auf der Hut. Hagelkörner verursachen typische Beulen. Wer Kratzer vorzeigt oder mit dem Hammer nachhilft, ist schnell entlarvt. Auch die falsche Ortsangabe kann verräterisch sein. "Wir sammeln Zeitungsmeldungen und wissen, wo es gehagelt hat", sagt Jörg Obermeier, Leiter der Schadenabteilung bei der A&O Autoversicherung, Oldenburg. Obermeier: "Auch wenn nur ein Auto in der ganzen Stadt verhagelt, werden wir misstrauisch. Dann klären wir das mit Hilfe von Wettergutachten und überprüfen natürlich das Auto." Normalerweise kommt es aber knüppeldick vom Himmel und trifft Tausende zugleich. Schlimmster Fall: Im Juli 1984 gab es in München rund 100.000 zerdellte Autos - Milliardenschaden.

Egal welche Reparaturmethode gewählt wird, gezahlt wird abzüglich der Selbstbeteiligung. Teuerste Variante: An schwierigen Stellen wie A- Säule oder Blechkanten muss immer ausgebeult, gespachtelt, geschliffen und lackiert werden. Billiger geht es auf der Motorhaube oder dem Dach: Mit der Hebel-Methode können Dellen beschädigungsfrei rausgedrückt werden. Wenn die Hauswerkstatt den Trick noch nicht kennt, nennen Versicherer Adressen von Profis. Ist das Auto alt oder stört den Besitzer eine Beule mehr oder weniger nicht, kann auch auf Basis eines Kostenvoranschlags abgerechnet werden. Nicht alle Versicherer zahlen aber wie die A&O die Mehrwertsteuer mit aus.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.