VW-Werk Wolfsburg Luftaufnahme

Hagelschäden bei VW

— 09.09.2013

17.000 Neuwagen betroffen

Am letzten Juliwochenende 2013 ging ein verheerender Hagelsturm über Wolfsburg nieder. Nun scheint es, als sei der Schaden für VW noch höher als angenommen. Erinnerungen an 2008 werden wach.

Volkswagen hat stärker unter einem Hagelsturm im Juli gelitten als bislang bekannt – und damit zum zweiten Mal binnen fünf Jah­ren einen Großschaden durch Un­wetter zu verkraften. Rund 17.000 auf dem Wolfsburger Werksgelände abgestellte Neuwagen werden laut VW derzeit überprüft. Ein "wesent­licher Teil" von ihnen soll beschä­digt sein. Das Unternehmen muss damit einen ähnlich großen Auf­wand betreiben wie 2008, als in Emden 30.000 Autos beschädigt und in monatelanger Arbeit repariert wurden. Während damals viele Ex­portautos betroffen waren, hat es diesmal vor allem Wagen für den deutschen Markt erwischt. VW rech­net mit negativen Auswirkungen auf die deutschen Verkaufsstatistiken im August und September 2013.

VW Golf VII R: IAA 2013

Alle News und Tests zu VW

Der Schaden ist versichert, belastet aber das derzeit ohnehin überlastete Werk Wolfsburg weiter: Ein noch unbekannter Anteil von Fahr­zeugen soll ganz neu produziert werden. Auch deswegen sind nun bis Weihnachten Sonderschichten vorgesehen. Neuwagen, die repa­riert werden können, werden mit Rabatt an die vorgesehenen Kunden ausgeliefert. Zu Verspätungen wird es aber kommen.

Ratgeber: Wer zahlt bei Überschwemmungen?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.