HBK 2013: Technische Abnahme

Hamburg-Berlin-Klassik: Technische Abnahme

— 18.09.2013

Vor der Kür kommt die Pflicht

Auf zur 6. Hamburg-Berlin-Klassik: 2013 machen sich die Young- und Oldtimer erstmals von Berlin aus auf den Weg, um nach 700 Kilometern in Hamburg anzukommen. Doch zunächst steht die technische Abnahme an.

"Alles im grünen Bereich. Das Auto ist wie neu!", solch ein Urteil von den Männern der technischen Abnahme ist wohl das höchste Lob für jeden Oldtimer-Besitzer. Mit diesen Worten erhält der 1966er Alfa Romeo Giulia Sprint den heißbegehrten AvD-Aufkleber. Der Alfa mit der Startnummer 117 vom Team Sixt ist einer von 183 Young- und Oldtimern, die am 19. September um 14:00 Uhr erstmals in Berlin zur 6. Hamburg-Berlin-Klassik starten.

Alle Teams, alle Autos, alle Bilder – auch zum Download!

Nach 700 Kilometern durch die schönsten Landschaften Norddeutschlands werden die Teilnehmer am Samstag (21. September) bei der traditionsreichen Hamburger Fischauktionshalle ins Ziel fahren.

Hier finden Sie das Programm der HBK 2013!

Zwischen Hoffen und Bangen: AvD-Techniker werfen einen prüfenden Blick in den Motorraum.

Viele Teilnehmer nehmen zum ersten Mal an einer Rallye teil. So zum Beispiel das Team Schatto/Inderwisch aus Halle mit der Startnummer 27. Auch dessen dunkelroter Mercedes-Benz 300d Cabriolet aus dem Jahr 1952 wird natürlich vom AvD-Team überprüft: Licht, Blinker und Bremsen funktionieren einwandfrei. Der Pluspol an der Batterie ist abgeklebt – hier Vorschrift. Verbandskasten, Warndreieck und Warnwesten sind vorbildlich an Ort und Stelle. Mittels Spiegel wird nun noch überprüft, ob der Oldtimer dicht ist – alles okay. Problemlos kommt der Mercedes durch seine erste technische Abnahme bei einer Rallye.

HBK: Die Technische Abnahme


 

Nichts geht mehr: AvD-Servicemann Thomas Konopka muss den 72er VW Bus T2 zum Laufen bringen.

Das Team Romantik Hotels mit der Startnummer 137 kommt erst gar nicht bis zur Abnahme. Der restaurierte rot-weiße VW Bus T2 Baujahr 1972 gibt direkt vor der Einfahrt ins Olympiastadion den Geist auf. Nichts geht mehr, erster Einsatz von AvD-Servicemann Thomas Konopka. Der Fehler – ein defekter Unterbrecherkontakt – ist schnell gefunden und behoben. Der VW Bus schafft es zur Freude seiner Insassen doch noch zur technischen Abnahme.
 
Ob alte Oldtimer-Hasen oder Rallye-Neulinge, den Teilnehmern der Hamburg-Berlin-Klassik stehen 700 spannende Kilometer und drei erlebnisreiche Rallye-Tage bevor. Oben in der Bildergalerie sehen Sie, worauf der AvD bei der technischen Abnahme achtet.

... und hier geht es zum Bericht vom ersten Rallye-Tag

Autoren: Helene Schmidt, Robin Hornig

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.