Handyverbot im Flugzeug

Handyverbot im Flugzeug

— 18.08.2005

Neue Freiheit über den Wolken?

Das Luftfahrtbundesamt überprüft das Handyverbot im Flugzeug. Schon bald könnte an Bord munter telefoniert werden.

An die Aufforderung "Bitte Handys ausschalten" haben sich Flugreisende gewöhnt. In Zukunft könnte sie entfallen, denn derzeit prüft das Luftfahrtbundesamt im Auftrag des Verkehrsministeriums, ob Telefonieren im Flugzeug künftig erlaubt sein soll. Dazu muß feststehen, daß die elektromagnetischen Signale der Mobiltelefone nicht die empfindlichen Navigationsanlagen der Jets irritieren oder gar lahmlegen. Anschließend könnte die "Luftfahrzeugelektronikbetriebsverordnung" überarbeitet werden.

Die Jet-Hersteller statten bereits seit Jahren ihre Maschinen mit der entsprechenden Sicherheitstechnik aus – Leitungen und Geräte werden "gehärtet", also mit einer strahlenabweisenden Isolation versehen, um sie gegen elektromagnetische Einflüsse zu schützen. Airbus will ab kommendem Jahr alle Maschinen serienmäßig mit Mobilfunktechnik ausstatten – auch die Lufthansa ist nach Angaben eines Technikers "bestens vorbereitet" auf die fliegenden Vieltelefonierer.

Bedenken haben vor allem die US-Behörden wegen vermeintlicher Terrorangriffe: Mehrfach nutzten Mitglieder von Al Qaida Funktelefone, um Bomben ferngesteuert zu zünden. Die Vereinigung des Flugpersonals ist aus einem weitaus simpleren Grund gegen die fliegenden Handys: Sie fürchtet um die Ruhe in der Kabine und den Komfort nicht-telefonierender Reisender.

Autor: Roland Wildberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.