Garmin Head-Up-Diplay HUD

Head-up-Display Garmin HUD

— 09.07.2013

Head-up zum Nachrüsten

Garmin hat in den USA das portable Head-up-Display "HUD" vorgestellt. Das Gerät projiziert Navigations-Informationen direkt auf die Windschutzscheibe.

Navi-Hersteller Garmin hat sein erstes mobiles Head-up-Display vorgestellt. Das Garmin "HUD" hat in etwa die Dimensionen eines mobilen Navis und projiziert alle Informationen zur Navigation direkt auf die Windschutzscheibe des Autos. Die Daten dazu liefert ein Smartphone, das sich via Bluetooth mit dem kleinen Projektor verbinden lässt. Voraussetzung ist die Smartphone-App "Garmin Street Pilot" oder das Navigations-Programm von Navigon.
Anzeige

Autozubehör finden

Head-up-Displays werden bisher überwiegend als fest eingebaute Geräte direkt von den Fahrzeugherstellern angeboten. Dabei beschränken sich die Hersteller bei der Installation meist auf teurere Modellreihen, wie zum Beispiel BMW 5er oder Audi A6. Das Gerät von Garmin kann praktisch in jedem Fahrzeug eingesetzt werden – einzige Voraussetzung ist eine Ablagemöglichkeit unter der Windschutzscheibe. Garmin bietet das HUD ab 6. September 2013 exklusiv über die Telekom und ausgewählte Partner an. Das Gerät unterstützt die Navi-Apps Garmin StreetPilot für iOS sowie Navigon und Navigon select Telekom Edition für iOS, Android und Windows Phone 8.

Die 100 besten Apps für Autofahrer

Apps für Autofahrer AUTO BILD-App

Stichworte:

Head-up-Display

Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.