Heico HS4 Odin

Heico HS4 Odin Heico HS4 Odin

Heico HS4 Odin

— 24.11.2005

Alter Schwede!

Heico Sportiv präsentiert in Essen das erste Conceptcar seiner Firmengeschichte. Den 354 PS starken HS4 Odin auf Basis des Volvo S40 T5.

Der Name für das erste Conceptcar von Heico Sportiv ist gut gewählt: Odin ist der höchste Gott der Wikinger und damit als Namenspatron geradezu prädestiniert für den rasantesten Volvo-Umbau des Weiterstädter Tuners. Bei der Essen Motor Show 2005 feiert der kompromißlose Sportler auf Basis des S40 T5 Premiere und soll, Publikumsinteresse vorausgesetzt, ab Herbst 2006 in einer kleinen Sonderserie auf die Straße kommen.

Die Fans der etwas zügigeren Gangart dürfen sich schon einmal auf einen echten Knaller freuen. Dank Gewichtsreduktion bringt der HS4 Odin 1250 Kilogramm auf die Waage, mit denen der modifizierte 2,5-Liter-Turbo leichtes Spiel hat. 354 PS und 500 Nm Drehmoment katapultieren den Sportler in unter 5,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und geben sich erst bei 275 km/h dem Luftwiderstand geschlagen. Innenbelüftete Bremsscheiben mit 320 Millimetern Durchmesser, ein höhenverstellbares Sportfahrwerk und stärkere Stabilisatoren halten den HS4 Odin im Zaum.

Wie der Antrieb strotzt auch der Auftritt des Wagens vor Kraft: Die Karosserie ist um 50 Millimeter verbreitert, Front- und Heckschürze wurden neu gestaltet, in den Radhäusern sitzen mächtige 20-Zöller mit 245er Bereifung. Da darf man im Innenraum natürlich nicht nachlassen: Eine Kombination aus Bi-Color-Lederausstattung und reichlich Aluminium versprühen Sportsgeist, ein unten abgeflachtes Lenkrad und Sport-Schalensitze runden das Paket ab.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.