Die Fahrer in der Formel E

Heidfeld und Trulli in der Formel E

— 20.03.2014

Auch Heidfeld fährt elektrisch

Die Formel E bekommt weiteren prominenten Zuwachs: Auch Nick Heidfeld und sein langjähriger Formel-1-Kollege Jarno Trulli werden ab September 2014 durch die Weltmetropolen surren.

Fast zwölf Jahre lang gehörten sie zum Inventar der Formel 1, jetzt gibt es ein Wiedersehen in der Formel E: Nick Heidfeld und Jarno Trulli werden ab September 2014 in der ersten rein elektrischen Rennserie der Welt an den Start gehen. "Quick-Nick" fuhr von 2000 bis 2011 unter anderem für (BMW) Sauber, Prost und Williams insgesamt 259 Punkte ein und stand 13 Mal auf dem Siegerpodest. Zuletzt war der 36-Jährige in der Langstreckenserie World Endurance Championships (WEC) für das Schweizer Rebellion Team und in der ALMS unterwegs. Der Italiener Trulli gehört mit 256 Starts (1997 bis 2011) zu den fünf erfahrensten Piloten in der Geschichte der Königsklasse. Seinen größten Triumph feierte der 39-Jährige 2004 im Renault bei seinem Sieg in Monaco.

Formel E startet 2014 auch in Berlin

Spark-Renault Spark-Renault Spark-Renault
Außerdem gab die Formel E bekannt, dass auch der Brite Sam Bird und der Belgier Jerome d'Ambrosio in den Driver's Club aufgenommen sind. Bird (27) verpasste 2013 nur knapp den Gesamtsieg in der GP2-Serie und fungierte in der Formel 1 als Testfahrer für Williams und Mercedes. D'Ambrosio (28) debütierte 2011 an der Seite von Timo Glock für Marussia in der Formel 1. Später wurde er Test- und Ersatzfahrer bei Lotus.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.