Mercedes: Kooperation

Hersteller-Kooperationen

— 03.09.2012

Mercedes mit Lada verwandt

Allianzen von Herstellern werden auf dem globalen Automarkt immer wichtiger. Aber wer htte gedacht, dass eine Premium-Marke wie Mercedes einmal mit Billiganbieter Lada verwandt sein wrde?

Die Luxus-Marke Mercedes ist durch eine Kooperation von Renault-Nissan bald indirekt mit Lada verbunden. Die Schwaben sind bereits seit 2010 durch eine berkreuzbeteiligung Partner der franzsisch-japanischen Kombination, die Zusammenarbeit soll ausgebaut werden. Renault-Nissan wiederum ist im Begriff, fast 75 Prozent der Anteile an der Lada-Muttergesellschaft AutoVAZ zu bernehmen.

bersicht: Alle News und Tests zu Mercedes und Lada

Die diversene Partnerschaften sollen in Zukunft verstrkt Synergieeffekte erzeugen. Bereits im Januar 2012 hatten Daimler und Renault-Nissan angekndigt, ab 2014 in Tennessee (USA) gemeinsam Vierzylinder-Benzinmotoren zu produzieren. Die neue A-Klasse fhrt bereits mit Renault-Technik: Das Triebwerk des A 180 CDI kommt aus Frankreich. Auch die neue C-Klasse wird zum Teil mit franzsischen Aggregaten unterwegs sein.

MacGyver und der Mercedes Citan

Daimler plant offenbar auerdem, gemeinsam mit Nissans Luxusmarke Infiniti Autos zu bauen. Laut Medienberichten knnte es sich dabei um den GLA handeln ein SUV auf Basis der A-Klasse, der 2013 auf den Markt kommt. Dem Vernehmen nach soll der GLA in Osteuropa gefertigt werden. In Kecskemt (Ungarn) besitzt Daimler bereits ein Werk, baut dort Kompaktmodelle. Renault-Nissan betreibt im russischen Sankt Petersburg eine Fabrik. 2014 kommt in Russland der Lada Largus auf den Markt, ein Dacia Logan mit Lada-Logo im Khlergrill. Ende dieses Jahres erscheint bereits der Mercedes Citan. Der Kleintransporter ist das Schwestermodell des Kangoo und wird im franzsischen Renault-Werk in Maubeuge gebaut.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung