Formel 1

Historisch: AvD Oldtimer Grand Prix

— 12.08.2016

Rennwagen aus sieben Jahrzehnten

Am Wochenende gibt es für Fans des historischen Rennsports einen Leckerbissen am Nürburgring: Rennfahrzeuge aus sieben Jahrzehnten auf der Strecke.

Über 500 Rennwagen treten in 20 Rennen und Gleichmäßigkeitsprüfungen an – und die Fahrzeuge stehen für sieben Jahrzehnte Motorsport-Geschichte. Aus den 20er Jahren ist zum Beispiel jener Mercedes Benz Typ S dabei, mit dem Rudolf Caracciola 1927 das Eröffnungsrennen am Nürburgring für sich entschied.

Autorennen mit historischen Fahrzeugen

Ein Highlight sind freilich die GP-Fahrzeuge. Rennen stehen für Wagen bis 1960 an, es gastiert aber auch die FIA Master Historic Formel-1-Meisterschaft, in der vor allem GP-Autos aus der Drei-Liter-Ära der 70er Jahre zum Einsatz kommen. Auf Freunde des Formel-Sports wartet zudem ein großes Feld mit Formel-3-Flitzern der Jahrgänge 1964 bis 1984.
Das erste internationale Autorennen in Deutschland: Der Gordon-Bennett-Cup 1904

Auch Sportwagen-, Tourenwagen- und GT-Fans kommen auf ihre Kosten. Die Autos aus der Deutschen-Rennsport-Meisterschaft sind zum Teil auch fahrerisch prominent besetzt: Ex-Le-Mans-Sieger Klaus Ludwig ist mit einem Porsche 930 Gruppe IV von 1979 am Start, Audi-Werkspilot André Lotterer fährt ein Audi 80 Coupé 2.0 von 1991, und Ford-Werksfahrer Stefan Mücke ist mit einem Ford Capri aus der Saison 1974 dabei. Karten gibt es an der Tageskasse ab 28 Euro.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: A. Halder

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung