Hitliste April 2006

Hitliste April 2006 Hitliste April 2006

Hitliste April 2006

— 11.05.2006

Zuviel gefeiert

Karfreitag, Ostermontag, dazu fünf Sonntage: Die Neuzulassungen haben im April heftig unter Werktag-Entzug gelitten. Minus 8,9 Prozent.

Plätze 1 bis 75

Der April ist ein unberechenbarer Monat. Das trifft nicht nur aufs Wetter zu, sondern auch auf die Bilanz der Neuzulassungen auf dem deutschen Automarkt. Rund neun Prozent liegt das Ergebnis hinter dem Vorjahresmonat zurück, das ist die erste große Schlappe in diesem Jahr. Doch der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat eine Erklärung parat: Das späte Osterfest (2005 fiel's in den März) hatte drei Arbeitstage weniger zur Folge. Dazu kamen fünf Sonntage – verteilt auf 30 Tage ergibt das zwangsweise einen mauen Monat.

Um die Stimmung etwas aufzuhellen, lohnt ein umfassender Blick auf die ersten vier Monate. Von Januar bis April 2006 fuhren 1.082.016 Neuwagen zur Zulassungsstelle, das waren immerhin 1,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Und die weiteren Prognosen machen Hoffnung, denn für die zweite Jahreshälfte rechnet die Branche mit einem Ansturm aufs neue Auto, um der drohenden Mehrwertsteuererhöhung ein Schnippchen zu schlagen.

Im April konnte kaum ein deutscher Hersteller richtig punkten. Nur VW legte ein Prozent zu und hatte mit Fox, Polo, Golf, Touran und T5 jeweils Klassensieger am Start. In der Mittelklasse fuhr der BMW 3er unangefochten ganz vorn, in der oberen Mittelklasse war es der Audi A6. Die Oberklasse wurde weiterhin von der Mercedes S-Klasse dominiert, während der Toyota RAV4 als Sieger unter den SUV und Geländewagen hervorstach.

Plätze 76 bis 150

Ein Kölner Sonnenschein sehnt sich nach Ablösung: Der Ford Ka rutschte 26 Prozent ins Minus. Der Nachfolger kommt 2008, kurz nach dem baugleichen Retro-Zwerg Fiat 500. Dann soll's aufwärts gehen.

Plätze 151 bis 225

Hybrid macht Laune: Die RX-Baureihe von Toyota-Tochter Lexus profitiert vom RX 400h mit kombiniertem Elektro-Benzin-Antrieb. Lohn des Technologie-Triebs: plus 153 Prozent.

Plätze 226 bis 271

Ein SUV von Saab? Gibt es tatsächlich, offiziell aber nur in den USA. Einige deutsche Händler importieren den 9-7X allerdings auf eigene Faust. Im April 2006 waren es immerhin 17 Exemplare.

Hitliste der Hersteller

Schnäppchen aus Rumänien: Noch kein Jahr auf dem Markt, fährt Renault-Tochter Dacia unter den Herstellern immerhin auf Platz 30. Und die Logan-Limo war nur der erste Streich – der Kombi folgt sogleich.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.