Hitliste August 2004

Hitliste August 2004 Hitliste August 2004

Hitliste August 2004

— 22.09.2004

Warten auf die neuen Modelle

Die bevorstehende Neuheitenoffensive zeigt mal wieder Wirkung: Im August spielte der Autokauf keine Rolle, die Neuzulassungen brachen ein.

September verspricht Besserung

Im September und Oktober ist es wieder soweit: Fast alle Hersteller schicken überarbeitete oder funkelnagelneue Modelle ins Rennen. Kein Wunder also, daß im August kaum einer kauft, und die Verkaufszahlen alle Jahre wieder ins Sommerloch purzeln.

Knapp 21 Prozent betrug das Minus im August 2003, dieses Jahr sind es 17,5 Prozent weniger Neuzulassungen als im Vormonat. Auf den ersten Blick also kein ganz so schlimmer Einbruch, auf den zweiten schon: 220.862 Erstanmeldungen im August 2004 bedeuten ein (weiteres) Minus von 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit Jahresbeginn wurden damit 2.144.599 Neuwagen verkauft – 2,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Reichlich Federn lassen mußte die Nummer eins: 12.862 Golf konnte Volkswagen im August an den Mann bringen. Im Juli waren es noch 18.785, im August 2003 immerhin 17.747 (minus 27,5 Prozent). Besserung verspricht der neue GTI: In Paris feiert das Serienmodell Premiere, ab November 2004 ist der 200-PS-Kultrenner dann für 24.500 Euro im Handel.

Reichlich zulegen im Vergleich zum Vorjahresmonat konnte die Mercedes-Benz C-Klasse (8236 Einheiten, plus 19,6 Prozent), die mit dem Opel Astra (6148) den Platz tauschte und jetzt neuer Zweitplazierter ist. Überflieger auf den vorderen Plätzen ist der Audi A6: 4374 Neuzulassungen bedeuten ein Plus von 121,7 Prozent im Vergleich zum August 2003 und Platz 14 (Vorjahr 32) für die luxuriöse Oberklasse-Limousine aus Ingolstadt.

Plätze 1 bis 50

Wieder auf dem Treppchen: Die C-Klasse von Mercedes-Benz hat mit dem Opel Astra Plätze getauscht – von vier auf zwei.

Plätze 51 bis 100

Weiter auf dem Vormarsch: Der Seat Altea spurtet weiter durch die Hitliste. Nach Rang 66 im Juli 2004 (947 Neuzulassungen) jetzt Platz 51 (1092).

Plätze 101 bis 150

In die Jahre gekommen: Der Audi TT läßt Federn. Nach 398 Neuzulassungen im Juli hat es im August nur für 282 gereicht. Runter auf Platz 127.

Plätze 151 bis 200

Multitalent: Kinder, Kajaks, Kühlschränke – im Volvo XC90 findet so ziemlich alles Platz. 118 Neuzulassungen im August, plus 76 Prozent.

Plätze 201 bis 250

Renault wie? Vel Satis, Renault Vel Satis. Doch, den gibt es noch. 31 Designbegeisterte wollten im August einen haben. Platz 222 in der Hitliste.

Plätze 251 bis 280

Zugegeben, bei dem Preis mag eine Zulassung pro Monat reichen. Vor einem Jahr lief es dennoch besser: Da wurden fünf Maybach verkauft.

Hitliste der Hersteller

Die ersten vier geben ab, Nummer fünf legt zu: BMW setzt im August 154.664 Neuwagen in Deutschland ab – plus 1,9 Prozent.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.