Hitliste Dezember 2005

VW Passat VW Passat

Hitliste Dezember 2005

— 19.01.2006

Nix mit Endspurt

257.761 Neuzulassungen brachten dem Dezember ein Minus von 8,5 Prozent. Das ist aber nur halb so schlimm wie es aussieht.

Plätze 1 bis 75

Zum Glück hatte der deutsche Automarkt im Laufe des Jahres 2005 gut vorgelegt. Nach einer kleinen Schlappe im November freute sich die Branche auf den finalen Weihnachtsschwung, doch nix da: 257.761 neuzugelassene Fahrzeuge sorgten für einen Dämpfer von 8,5 Prozent im Vergleich zum Dezember-Ergebnis 2004.

Genau da liegt der Knackpunkt: Der Vorjahresmonat war ein Ausnahmekandidat, denn die deutsche Auto-Nation wollte unbedingt noch schnell die auslaufende Steuerförderung für Euro-4-Mobile mitnehmen. Der Sturm auf die Zulassungsstellen war an der Monatsbilanz abzulesen und läßt den – eigentlich ganz normalen – Dezember 2005 im Schatten dastehen. Alles halb so schlimm, denn das Jahresergebnis liegt mit 2,3 Prozent sicher im schwarzen Bereich. Nächsten Winter geht es allerdings wieder rund bei den Behörden – denn Anfang 2007 steht eine Mehrwertsteuer-Erhöhung ins Haus.

Für Volkswagen ist der neue Passat ein echter Glücksbringer – im Vergleich zum alten Modelljahr hat der Mittelklasse-Wolfsburger satte 115 Prozent zugelegt und stürmte von Platz zwölf auf Rang drei. Opel hatte mit dem Astra das Nachsehen (minus 25 Prozent), schaffte mit dem Kompakten im Dezember dennoch über 10.000 neuzugelassene Exemplare. Platz vier hat sich der Ford Focus erobert und damit den Audi A4 einen Rang nach unten gedrückt.

Plätze 76 bis 150

Was ist bloß mit Mazda los? Der neue Mazda5 könnte die Marke nach vorne schieben, schwächelt dagegen schon in den ersten Monaten. "Lieferschwierigkeiten bei Dieselmotoren", sagt der Hersteller – und arbeitet dran.

Plätze 151 bis 225

14,5 Prozent weniger Neuzulassungen beim BMW Z4 stehen für die allgemeine Roadster-Entwicklung im Jahr 2005. Das Segment braucht wohl mal wieder einen richtig schönen Sommer. Präventiv bringt BMW Mitte 2006 das Z4 Coupé.

Plätze 226 bis 284

Immerhin 30 Käufer hat der Kia Opirus im Dezember 2005 gefunden. Damit ist er trotzdem nicht für den rasanten Aufschwung der Marke verantwortlich. Und schon gar nicht für das schwache Abschneiden des Vorbilds E-Klasse.

Hitliste der Hersteller

Opel hat Mercedes-Benz überholt und ist im Marken-Ranking wieder die Nummer zwei. Eigentlich wollten die Rüsselsheimer noch höher hinaus und liebäugelten mit elf Prozent Marktanteil – doch daraus wurde nichts.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.