Hitliste März 2006

Hitliste März 2006 Hitliste März 2006

Hitliste März 2006

— 12.04.2006

Luxus statt Verzicht

Der Markt taut auf: Im März fuhren 6,9 Prozent mehr Autos zur Zulassungsstelle. Die Oberklasse legte kräftig zu, S-Klasse sei Dank.

Guter Monat für die deutschen Marken

Im März 2006 schüttelte sich der deutsche Automarkt den Schnee vom Blech und fuhr mit 358.072 Neuzulassungen ein Plus von 6,9 Prozent in die Statistik. Echte Frühlingsgefühle weckt das beim Verband der Automobilindustrie (VDA) allerdings noch nicht. "Hier und da spüren wir auch ein frühlingshaftes Lüftchen, aber von einem Autofrühling sind wir noch ein gutes Stück entfernt", äußerte sich VDA-Chef Bernd Gottschalk eher verhalten.

Deutlich stärker in Wallung kam dagegen das Segment der Minis (plus 61,4 Prozent im ersten Quartal), und auch die Oberklasse konnte von Januar bis März 27,4 Prozent zulegen. Gleichzeitig knackten die privaten Zulassungen die 45-Prozent-Marke – offenbar leistet man sich auch in der eigenen Garage wieder etwas.

In der Oberklasse thront dann meist ein Stern auf der Haube, denn die Mercedes S-Klasse ist der absolute Gewinner in diesem Segment. Die neue Generation verzeichnete mit 1309 Exemplaren allein im März satte 286 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat und hat sich damit einen Marktanteil von 30 Prozent verdient.

Insgesamt haben sich die deutschen Marken auf ihrem Heimatmarkt im ersten Quartal gut geschlagen. VW und Audi fuhren rund 14 Prozent im Plus, Porsche schaffte es sogar auf 15. Nur Dauer-Sorgenkind Smart ist in ein tiefes 30-Prozent-Loch gestürzt, während Mutter Mercedes den schlechten Jahresstart wieder ausgleichen konnte und dem Vorjahr nur noch 0,9 Prozent hinterherfährt.

Plätze 76 bis 150

Endlich scheint wieder die Frühlingssonne ins Cabrio. Damit steigen die Chancen für den VW New Beetle, sein 45-Prozent-Minus vom März wieder auszugleichen.

Plätze 151 bis 225

Den noblen Jaguar XJ gibt es mittlerweile nicht nur mit langem Radstand, sondern auch als genügsamen Selbstzünder. Der Plan ging auf: Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die britische Raubkatze 183 Prozent nach oben geschnurrt.

Plätze 226 bis 271

Angesichts sage und schreibe acht neu zugelassener Alfa 166 sollten die Italiener langsam ins Grübeln kommen. Der neue 159 aus eigenem Hause ist offenbar eine viel zu große Konkurrenz für das angegraute Topmodell.

Hitliste der Hersteller

Nach einem bescheidenen Jahr 2005 freut sich Mazda endlich wieder über positive Zahlen. Im März feierten die Japaner ihren bislang absatzstärksten Monat in Europa. 12,6 Prozent Plus waren es im ersten Quartal auf dem deutschen Markt.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.