Hofele Ceyster GT 660

Hofele Ceyster GT 660

— 04.11.2008

Cayenne extra scharf

Neben Brabus und AC Schnitzer lässt sich auch der Donzdorfer Tuner Hofele Design auf der SEMA in Las Vegas blicken. Der Spezialist für VW, Audi und Porsche zeigt den Ceyster GT 660.

25 Jahre ist die Traditionsschmiede Hofele Design mittlerweile im "Tiefer-Breiter-Schneller"-Geschäft. Die Kunden des Hauses schätzen das meist eigenwillige Design des Tuners. Ganz aktuell verschiffen die  Schwaben den facegelifteten Porsche Cayenne mit exklusiver Hofele-Optik zur SEMA nach Las Vegas. Ceyster GT 660 nennt der Tuner den neuen Aerodynamik-Bausatz, der zwar speziell für den aktuellen Cayenne 957 entwickelt wurde, mit wenigen Änderungen aber auch dem Vorgänger Cayenne 955 aufs Blech geschneidert werden kann. Das Paket beinhaltet eine komplett neue Frontstoßstange mit vier Zusatzscheinwerfern für Nebel-, Tagfahr- und Kurvenlicht. Passend dazu liefert Hofele ein Pendant für das Heck des Schwergewichtssportlers, dass dann um einen hochwertigen Edelstahl-Endschalldämpfer erweitert wird.

Anbauteile aus leichtem Verbundmaterial

Für zusätzlichen Raumgewinn sorgt neben Ansätzen für die Kotflügel eine Spurverbreiterung für Vorder- und Hinterachse. Die 22-Zoll-Räder vom Typ Reverso stehen satt in den Radhäusern des Cayenne Ceyster. Eine Tieferlegung holt das SUV um etwa 40 Millimeter näher an den Asphalt. Für Modelle mit Luftfederung bewirkt das Hofele-ETS-System einen ähnlichen Effekt. Die Ceyster-Aerodynamik ist aus hochfestem High-Performance-Compound-Material mit Einlagen aus Carbon-Kevlar gefertigt. Zu sehen ist der Hofele Ceyster GT 660 noch bis zum siebten November auf der SEMA Show in Las Vegas.

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.