Honda auf dem Genfer Autosalon 2010

Studie Honda 3R-C Studie Honda 3R-C

Honda auf dem Genfer Autosalon 2010

— 27.02.2010

Honda kommt mit alternativen Antrieben

Alternative Antriebe stehen bei Honda auf dem Genfer Autosalon 2010 im Mittelpunkt. Die Japaner zeigen das Elektro-Dreirad 3R-C, das E-Mobil EV-N, den FCX Clarity mit Brennstoffzelle und den CR-Z Hybrid.

Wie sieht das passende Verkehrsmittel für den Individualverkehr in der Stadt der Zukunft aus? Dieser Frage sind Designer und Ingenieure bei Honda im Vorfeld des diesjährigen Genfer Autosalons (4. bis 14. März 2010) nachgegangen. Ihre Antwort ist die Studie 3R-C, ein Elektro-Dreirad, das am Lac Léman Weltpremiere feiert. Der 3R-C hat Platz für eine Person. E-Motor und Batterie sitzen im Boden, um einen tiefen Schwerpunkt und hohe Fahrstabilität zu erreichen. Das Haubendach verschließt den 3R-C beim Parken und schützt den Piloten beim Fahren vor Wind und Wetter. In der Front gibt es einen Kofferraum, ein beweglicher Wetterschutz deckt die Beine des Fahrers ab.

Vorschau: Die Stars auf dem Genfer Autosalon 2010

Stand bereits auf der Tokyo Motor Show 2009: das knuffige Elektromobil EV-N.

Daneben zeigt Honda das süße Elektromobil EV-N. Der kastige Kleine soll an den 1967 vorgestellten Honda N360 erinnern und feiert in Genf 2010 seine Europapremiere. Hinter den Kugeläuglein des Zweitürers sitzt ein Elektromotor, der von einer Lithium-Ionen-Batterie mit Energie versorgt wird. Ins Dach integrierte Solarzellen laden die Batterie auf. In den Türen des EV-N stecken zwei Honda-U3-X-Einräder, mit denen sich Fahrer und Beifahrer dort bewegen sollen, wo es für den EV-N zu eng ist. Ein alter Bekannter ist der Honda FCX Clarity mit Brennstoffzelle und Elektroantrieb. In Japan und in den USA können Kunden das "World Green Car 2009" schon leasen, in Europa wird der FCX gerade getestet.

Die ganze Welt der alternativen Antriebe: autobild.de-Greencars

Das Honda CR-Z Coupé feiert auf dem Genfer Salon seine Europapremiere.

Das Highlight bei Honda wird aber wohl die Europapremiere des Hybrid-Sportlers CR-Z. Das schnittige Coupé wird von einem Benziner und einem E-Motor befeuert, die zusammen auf 124 PS Systemleistung kommen. Ob der Honda CR-Z damit den Asphalt pulverisiert, bleibt abzuwarten. Fest steht, dass die für ihn angegebenen fünf Liter Normverbrauch und gerade 117 Gramm CO2 pro Kilometer eine Ansage sind. Eine mehrstufige Fahrdynamikregelung gibt dem Fahrer die Möglichkeit, den athletisch wirkenden CR-Z genau auf Fahrspaß oder Sparfahrt einzustellen. Was Honda vom CR-Z Coupé erwartet? Nichts Geringeres als die Veränderung des sehr vernünftige Images umweltfreundlicher Autos.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.