Honda CRX von Gerco de Jong

Honda CRX von Gerco de Jong Honda CRX von Gerco de Jong

Honda CRX von Gerco de Jong

— 25.05.2004

Ab in den Süden

Oh, willkommen, willkommen, willkommen Sonnenschein, wir packen uns're sieben Sachen in den Honda rein.

Rund 100 Millimeter näher am Asphalt

Auch für Gerco de Jong war es der Song des Jahres. Allerdings packte er seinen Honda CRX del Sol nicht für Insel, Strand und Zärtlichkeit, sondern für das Honda-Treffen in Köditz bei Hof. Immerhin – aus der geographischen Sicht eines Nord-Holländers liegt Hof im tiefsten Süden, und ausnahmsweise zeigte sich das Wetter an diesem Wochenende der Lackierung seines Autos angemessen. Die fränkischen Sonnenstrahlen streichelten eine Mixtur aus Orange von Lamborghini und einem Goldton, wie er beim Marken-Bruder Honda S2000 verwendet wird.

Als langjähriges Mitglied des CRX Club Holland kann der ehemalige Assistent in einem Baumarkt und jetzige Honda-Tuner auf mehrere Hondas zurückblicken. Serienmäßig war keiner. Geschlossen waren sie alle. "Keine schlechte Idee von Honda, den Nachfolger des ED9 als Targa zu bauen", findet Gerco. Zunächst machte er sich daran, die Hochbeinigkeit des Targas zugunsten eines optisch ansprechenden Tiefgangs zu eliminieren und im Radhaus Gutes zu tun. Punkt eins erfüllte ein Koni-Gewindefahrwerk, dessen Höhe von außen eingestellt werden kann. Rund 100 Millimeter, schätzt Gerco, liegt der Honda tiefer.

Die Räder gelten als Exoten auf dem Felgenmarkt, da die spanische Marke "Braid" wahrscheinlich nur den absoluten Felgen-Spezialisten bekannt ist. Die bei Barcelona gefertigten "Racing Monoblock" wurden bei Car Trend in 8,5 x18 ET 25 mit 215/40er-Toyos T1 montiert. Sowohl Kotflügel als auch Seitenteile mussten der Breite der Räder Tribut zollen. Alle notwendigen Karosseriearbeiten ließ Gerco ebenfalls bei Car Trend durchführen.

Der dicke Heckflügel bleibt Geschmacksache

Der niederländische Honda gibt sich international. Die Räder stammen wie gesagt aus Spanien, doch der Bausatz kommt aus Österreich. Der aus Front-, Heckschürze und Seitenschweller bestehende Kit wird vom bekannten Karosserieausstatter Pakfeifer angeboten. Ob ein Erebuni-Flügel auf dem kleinen Targa wirklich gut aussieht, darüber mögen sich die Hüter des guten Geschmacks streiten. Fakt bleibt, dass der ausladend geschwungene Flügel mächtig auffällt.

Direkt unterhalb wurden die Flächen geglättet und Heckleuchten japanischer Bauart eingesetzt. Natürlich läuft der CRX so schnell wie er aussieht. Hondas 1,6-Liter-Motoren sind wahrlich keine Kinder von Traurigkeit, sondern putzmuntere Drehorgeln. Nach einer Optimierung des Filters und des Ansaugtrakts und einer Abstimmung des Steuergerätes konnten 170 japanische Pferde aktiviert werden, deren Wiehern und Scharren unüberhörbar ist. Hinter Fächerkrümmer und Katalysator schließt sich eine Devil-Anlage mit Sebring-Endtopf an. Von Holland nach Hof: über 800 Kilometer am Stück in einem kleinen, lauten und harten Biest. Willkommen im Süden!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.