Honda Jazz für Japan

Honda Jazz für Japan

— 22.07.2013

Neuer Hybrid im Jazz

Der neue Honda Jazz bekommt einen neuen Hybridantrieb. Vorerst ist der Mini-Van allerdings nur in Japan im neuen Kleid zu haben.

Honda spendiert dem neuen Jazz einen völlig neuen Hybridantrieb – allerdings vorerst nur in Japan. So soll der Mini-Van zum echten Dreiliter-Auto werden und im Schnitt nur 2,7 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen. Honda kombiniert einen 1,5-Liter-Benziner mit einem Elektromotor, ohne bisher konkrete Leistungsdaten zu nennen. Nach der Premiere in Japan als Weltauto wird der Jazz rund um den Globus um Käufer buhlen. Der neue Antrieb wird mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert, das weniger effektive CVT-Getriebe fällt weg.

Alle News und Tests zum Honda Jazz

Der bisher bereits variable Innenraum soll dank sogenannter "Magic Seats" (Zaubersitze) noch flexibler werden.

Der neue Jazz wird etwas wachsen: Konkret bedeutet das 3,96 Meter Länge (plus sechs Zentimeter), außerdem bekommt der kleine Japaner acht Zentimeter mehr Radstand. Der Kofferraum legt auf für diese Klasse sehr ordentliche 400 Liter zu. Der bisher bereits flexible Innenraum soll dank sogenannter "Magic Seats" (Zaubersitze), die 180 verschiedene Konfigurationen erlauben sollen, noch mal zulegen. Zur Optik: Hier finden sich die Front des Civic und das Heck des SUVs CR-V wieder. Außerdem gibt es am Heck Anleihen an aktuelle Volvo-Modelle. Unter der Haube wird sicher der neue Diesel werkeln (1,6 Liter, 120 PS), zwei Benziner (1,2- und 1,4-Liter) sind fast schon Standard im Jazz, die Leistung soll auf 100 bzw. 132 PS steigen.


Stichworte:

Hybrid

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung