Honda/Acura NSX (2015): Detroit

Honda NSX (2016): Preis Honda NSX (2016): Preis Honda NSX (2016): Preis

Honda NSX (2016): Preis

— 01.03.2016

Teures Honda-Vergnügen

Ab April 2016 bietet Honda den legendären NSX endlich wieder in Deutschland an. AUTO BILD verrät, was der Hybrid-Sportler kostet.

Hondas Hybrid Supersportler ist mit einem 3,5-Liter-V6 und drei Elektromotoren ausgestattet.

Honda will ab April 2016 Bestellungen für den neuen NSX entgegennehmen. Interessenten sollten allerdings einiges auf der hohen Kante haben: Den Hybrid-Supersportler gibt es ab 180.000 Euro. Damit spielt der NSX preislich in einer Liga mit dem Porsche GT3 RS (ab 182.000 Euro) und dem Audi R8 V10 Coupé (ab 187.000 Euro). Die ersten NSX will Honda im Herbst 2016 bei uns ausliefern. Inzwischen nennt Honda auch Verbrauchswerte: 10,4 Liter schluckt der 3,5-Liter-V6 kombiniert.

Drei Jahre warten auf den neuen NSX

Hier fährt der Vorfahr vor: Honda NSX der ersten Generation.

Der zwischen 1990 und 2005 gebaute Mittelmotorsportler NSX ist eine Legende. Mehr als drei Jahre hat Honda die Fangemeinde mit einer Studie und kleinen Updates heiß gemacht. Bis zur finalen Version hat sich allerdings nicht viel geändert. Die Serie ist größer als das Konzept, misst 4,47 Meter in der Länge, 1,94 Meter in der Breite und 1,22 Meter in der Höhe. Der Radstand beträgt 2,63 Meter. Der Wechsel vom reinen V6- zum Hybridantrieb mitten in der Entwicklungsphase ist ein Grund für den Größenzuwachs. Das aggressive Design der Front, die an den alten NSX angelehnten Heckleuchten und die Lufteinlässe unter der C-Säule sind ebenfalls von der Studie bekannt, jetzt allerdings aerodynamisch im Windtunnel erprobt und voll funktionstüchtig. Das Aluminium-Chassis und eine Carbon-Bodenplatte sollen dem NSX den niedrigsten Schwerpunkt in seiner Klasse bescheren. Zum Gewicht schweigt Honda noch.
Alle News und Tests zu Honda

Vier Fahrmodi stehen zur Auswahl

Wie schon bei den Vorgängern ist das Cockpit auf den Fahrer zugeschnitten. Ohne die schwarze Verglasung der Studie wird deutlich, wie viel Glas den Fahrer umgibt. Das TFT-Display hinter dem Sportlenkrad passt sich den vier wählbaren Fahrmodi an. Zur Verfügung stehen ein rein elektrischer Modus für niedrige Geschwindigkeiten sowie die Einstellungen Sport, Sport+ und Track für die volle Leistungsentfaltung des flachen Supersportwagens. Über das System werden Ansprechverhalten des Motors, Schaltvorgänge und die Fahrwerks-Charakteristik geändert. Die Launch-Control soll einen Glanzstart ermöglichen. Beschleunigungswerte gibt es allerdings noch nicht.Hinter dem Fahrer sitzt knapp über dem Asphalt der neue DOHC-V6-Motor. Komplettiert wird der Antrieb durch ein Neun-Gang-Doppelkupplungstriebe und drei Elektromotoren.
Sitzprobe: Honda/Acura NSX

Das Cockpit ist sportlich geschnitten. Auffällig ist der gewölbte Mitteltunnel des Hybriden.

Einer davon unterstützt zwischen Motor und Getriebe Beschleunigung und Schaltvorgänge sowie das Bremsen. Die anderen beiden E-Motoren sitzen an der Vorderachse und können die Vorderräder unabhängig voneinander bremsen oder beschleunigen. Damit dürfte der neue NSX hohe Kurvengeschwindigkeiten erreichen und mit seinem Allradantrieb eine gute Traktion haben. Bei den Reifen setzt Honda auf ContiSportContact high-performance in den Dimensionen 245/35Z R19 vorne und 295/30Z R20 hinten. Für die Geschwindigkeitsreduzierung sind Carbon-Keramik-Bremsen verantwortlich. Leider hat Honda noch nichts zur Systemleistung gesagt. Sie soll aber über 550 PS betragen. Wieder etwas mehr erfahren werden wir dann vielleicht in Genf, wenn der Honda NSX in Europa steht. In den USA, wo er demnächst in Marysville, Ohio, vom Band läuft, wird er nur als Acura NSX zu sehen sein.

Abschied vom Honda NSX 2005

Honda NSX Honda NSX Honda NSX

Stichworte:

Mittelmotor Sportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite