Honda-Studie FC Sport

Honda-Studie FC Sport Honda-Studie FC Sport

Honda-Studie FC Sport

— 24.11.2008

1. FC Sport

Honda zeigt auf der LA Auto Show 2008 in Los Angeles die Studie FC Sport. Der Mittelmotor-Sportwagen fährt elektrisch, die Power bezieht er von einer Brennstoffzelle.

Sport auf Wasserstoff: Honda fährt weiter auf der Brennstoffzellen-Schiene und gibt mit der Sportwagen-Studie FC Sport richtig Gas. Die Mittelmotor-Flunder wurde auf der LA Auto Show 2008 im kalifornischen Los Angeles jüngst der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Design ist gewöhnungsbedürftig: Zum aggressiv-flachen Sportwagen-Look will der klobige Heck-Überhang nicht so recht passen. Bleibt zu hoffen, dass Honda dieses Manko noch wegbügelt, sollte es der Sport-Saubermann bis zur Serienreife schaffen. Für Vortrieb sorgt ein Elektromotor, der vor der Hinterachse angeordnet ist. Über die Leistung der E-Maschine schweigt Honda derzeit noch.

Niedriger Schwerpunkt und Karosserie in Leichtbauweise

Das kantig-aggressive Design des FC Sport wirkt gelungen, wäre da nicht dieses klobige Heck...

Die Brennstoffzellen-Einheit ist hinter den Rücksitzen eingebaut. Gespeichert wird die Energie in einer tief im Fahrzeugboden liegenden Batterie. Dadurch soll der Schwerpunkt extrem niedrig gehalten werden – wie es sich für einen waschechten Sportwagen gehört. Zudem ist die Außenhaut in Leichtbauweise gefertigt. Mit dem FC Sport setzt Honda seine Entwicklungen in der Brennstoffzellen-Technologie fort, die die Japaner mit dem FCX Clarity bereits in Serie produzieren.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.