Hummer H3

Hummer H3: Rückruf

— 10.05.2010

Halterung im H3 instabil

Ein Hummer sieht aus, als könne er nicht kaputtgehen. Doch 160.000 H3 müssen nun in die Werkstatt. Ein Plastikteil hinter dem Kühlergrill kann brechen und auf die Straße fallen.

General Motors muss weltweit 160.000 Fahrzeuge der Baureihe Hummer H3 in die Werkstatt rufen. Betroffen sind Autos der Baujahre 2006 bis 2010. In Europa müssen nach Angaben eines Opel-Sprechers 2600 Autos in die Werkstatt, konkrete Angaben zu Deutschland konnt er nicht machen. Bei einigen der Fahrzeuge bestehe die Gefahr, dass die Halterung des Lüftungsschlitzes an der Motorhaube brechen könnte, erklärte GM in den USA. Diese Teile könnten auf die Straße fallen und den nachfolgenden Verkehr gefährden. Die in Deutschland betroffenen Halter werden von den Händlern angeschrieben, das Kraftfahrt Bundeamt ist nicht involviert.

Im Überblick: Alle News und Tests zu Hummer

In der Werkstatt werden die Halterung des Lüftungsschlitzes kontrolliert und bei Bedarf ausgetauscht. Wie lange die Reparatur dauert, konnte der Opel-Sprecher nicht sagen.

Die neue autobild.de-Suche: Weitere Rückrufe

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.