Diesel-Hybrid vom PSA-Konzern

Hybrid-Studien Peugeot 307 und Citroën C4 Hybrid-Studien Peugeot 307 und Citroën C4

Hybridsystem vom PSA-Konzern

— 02.02.2006

Diesel mit Elektro-Power

2010 könnte der PSA-Konzern mit einem Diesel-Hybrid den Markt der Alternativantriebe aufmischen. Durchschnittsverbrauch: 3,4 Liter.

Peugeot und Citroën (PSA) haben gemeinsam einen Hybridantrieb entwickelt, der zu Testzwecken in den Modellen 307 und C4 zum Einsatz kommt. Das Besondere daran ist die Kombination aus Diesel- und Elektromotor – bei den bislang bekannten Hybridsystemen, zum Beispiel im Toyota Prius, arbeitet auf der Verbrenner-Seite ein Benzin-Aggregat.

Die beiden Motoren ergänzen sich gegenseitig und übernehmen je nach Fahrsituation die Antriebsarbeit. Der E-Motor ist für das Anfahren zuständig und kann auch bei langsamem Tempo alleine arbeiten, der Selbstzünder übernimmt ab 50 km/h den Vortrieb. In einem Mittelklassewagen soll das System mit 3,4 Litern Diesel auf 100 Kilometer auskommen, das wäre im Drittelmix eine Kraftstoffersparnis von 28 Prozent gegenüber dem konventionellen Antrieb. Der französische Hybrid-Diesel könnte 2010 auf den Markt kommen – wenn die Produktionskosten es erlauben.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.