Hyundai

Hyundai beim 24-h-Rennen am Nürburging

— 03.06.2014

Zwischen Büro & Rennstrecke

Ob im Anzug oder im Rennoverall: Hyundai-Geschäftsführer Markus Schrick gibt immer alles. Jetzt tritt er erstmals beim 24-h-Rennen am Nürburgring an.

Es ist ein großer Raum im fünften Stock der deutschen Hyundai-Zentrale in Offenbach. Von zwei bodentiefen Fensterfronten scheint das Sonnenlicht auf den gut gefüllten Schreibtisch. An der Wand hängen zwei Rennfotos von der Nordschleife. Gegenüber stehen auf einem kleinen Regal Modellautos und Pokale. In seiner Schaltzentrale hat Markus Schrick (53), Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland, alle wichtigen Dinge stets im Blick. Neben Absatzzahlen und Entwicklungsdiagrammen ist das der Rennsport. Denn Schrick ist Motorsportler mit Leib und Seele. „Als ich das erste Mal Rennen gefahren bin, ging für mich ein Kindheitstraum in Erfüllung“, schwärmt er. Das war 2004 im Toyota Yaris Cup. Heute lebt Schrick diesen Traum, wenn auch nur in Teilzeit. Auf der Nürburgring Nordschleife steuert er einen 230 PS starken Hyundai Veloster Turbo.

Wunsch geht in Erfüllung

Zwei Bilder - Kontrast pur: Schrick im Anzug in seinem Büro...

Der Chef höchstpersönlich hatte das Projekt 2013 ins Leben gerufen und erläutert: „Natürlich wollen wir schnell sein und immer schneller werden. Aber unser wichtigstes Ziel ist es, eines der zuverlässigsten Teams zu sein.“ Dies gilt auch für das bevorstehende 24-h-Rennen (19.-22. 6.), bei dem Schrick zusammen mit Nordschleifen-Kenner Michael Bohrer (30), ABMS-Reporter Guido Naumann (40) sowie dem Finnen Rory Penttinen (34) startet. Auch mit diesem Einsatz geht für Rennpilot Schrick ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Beim Gedanken daran sprüht der Debütant vor Begeisterung: „Das ist das wahrscheinlich schwerste, spannendste, interessanteste und gleichzeitig berühmteste Rennen der Welt. Ich möchte erleben, wovon alle anderen Teilnehmer immer schwärmen.“

Physisch & im Kopf fit

Dafür nimmt Schrick auch die Strapazen im Vorfeld in Kauf. Neben einem umfangreichen Lauftraining sowie dem Theorie-Studium der Nordschleife absolviert der Hyundai-Deutschland-Boss sogar Trainingseinheiten auf dem heimischen Sofa, womit er sich an das Tragen des Helms gewöhnt. Auch zahlreiche Testfahrten im Serienauto nach Feierabend gehören zur intensiven Vorbereitung. „Nur wenn man physisch fit ist, ist auch der Kopf fit“, erklärt Schrick. „Das gilt übrigens auch fürs Arbeitsleben.“ Der Mann muss es wissen. Denn 75 Arbeitsstunden pro Woche sind bei ihm keine Seltenheit. Und dennoch schafft es der Renn-Chef seinen Trainingsplan in der spärlichen Freizeit umzusetzen.

Das Handy bleibt aus

... und im Rennoverall bei der Datenanalyse in der Boxengasse

„Klar, da wird die eine oder andere Nacht schon mal kürzer“, gesteht er und zeigt auf: „Das Projekt ist für mich harte Arbeit, vor allem der unternehmerische Teil, also die Konzeptentwicklung oder Sponsorensuche. Aber der Motorsport selbst und mein persönlicher Spaß wiegen das auf.“ Damit die beiden letzten Punkte nicht zu kurz kommen, hat Schrick an der Rennstrecke eine klare Regel: „Bin ich im Trainings-, Qualifikations- oder Rennmodus, ist das Handy aus. Dann gibt es nur ein Geschäft – das Renngeschäft.“ So auch als der 53-Jährige zum letzten Test vor dem 24-h-Marathon antrat. Wieder einmal brachten er und Kollege Penttinen den Veloster beim vierten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft ins Ziel. Ein Reparaturstopp warf sie jedoch auf Gesamtrang 176 zurück. In der Klasse wurden sie Zweite.

Autor: Sascha Höpfner

Fotos: Hyundai / Alfred Harder / Dirk Reiter

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.