Hyundai i20 Coupé: Fahrbericht

Hyundai i20 Coupé: Fahrbericht

— 11.06.2015

So fährt das i20 Coupé

Hyundai schiebt die Coupé-Version des i20 nach und will junge Autofahrer vom koreanischen Polo-Konkurrenten begeistern. Erste Fahrt im kleinen Coupé.

Eine Coupé-Linie ist nun auch bei Kleinwagen angesagt. Das i20 Coupé will vor allem junge Leute begeistern.

Zunächst einmal eine gute Nachricht: Beim Hyundai i20 Coupé haben auch groß gewachsene Menschen im Fond Platz. Selbst bei einer Körpergröße jenseits von 1,90 Meter fällt einem der Dachhimmel nicht auf den Kopf. Das Einsteigen zu den hinteren Plätzen gelingt dank der Easy-Entry-Vordersitze ohne Verrenkungen und auch die Beinfreiheit ist ausreichend. So steht dem Disko-Besuch mit Freunden nichts im Weg. Schließlich soll der Zweitürer vor allem junge Autofahrer ansprechen. Damit hat Hyundai VW schon einiges voraus, denn den Polo gibt es nur als Viertürer. Opel Corsa und Ford Fiesta sind dagegen auch als Zweitürer lieferbar. Sehen lassen kann sich der koreanische Polo-Konkurrent auf alle Fälle, auch wenn das "freischwebende Dach" mit seinen schwarzen Längseinsätzen irgendwie an den BMW i3 erinnert. Ob das unbedingt ein Plus-Punkt ist, muss jeder selbst entscheiden.
Hyundai i20 Coupé: Vorstellung

Funktionales Cockpit, doch die Sitze überzeugen nicht restlos

Innen überzeugt das i20 Coupé mit einer soliden Anmutung.

Beim Einsteigen verflüchtigt sich diese Design-Detail-Diskussion ohnehin schnell. Denn innen bietet das Coupé die gleiche solide Anmutung wie der fünftürige Bruder. Die Rundinstrumente sind problemlos ablesbar und auch eine gute Sitzposition ist schnell gefunden. Allerdings überzeugt das Gestühl nicht restlos: Die Sitzflächen sind zu weich und die Oberschenkelauflage zu kurz. Das könnte bei Langstrecken zum Komfort-Problem werden. Die Einkäufe finden dagegen ausreichend Platz. Selbst als Nutzlaster lässt sich das Hyundai i20 Coupé dank eines Kofferraumvolumens von 336 bis 1001 Litern nutzen. Da die Ladefläche eben ist, bereitet das Hineinheben der Gegenstände und Tüten kein großes Problem.

100 PS reichen für das 1,1 Tonnen schwere Coupé

Die Sechsgangschaltung ist die bessere Wahl, denn die Viergangautomatik genehmigt sich beim Verbrauch einen ordentlichen Zuschlag.

Auf der Straße macht der 100-PS-Motor eine gute Figur und hat mit dem gut 1,1-Tonnen schweren Coupé keine Probleme. Eine Sprintzeit von 11,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und die Spitzengeschwindigkeit von 184 km/h machen das i20 Coupé nicht zwingend zu einem Sportwagen, aber auch nicht zu einer rollenden Schikane. Obwohl die manuelle Sechsgangschaltung etwas hakelig und unpräzise ist, ist sie doch die beste Wahl, da die Fahrleistungen mit der antiquierten Viergang-Wandlerautomatik deutlich schlechter sind. Mit der Handschaltung lässt sich auch das maximale Drehmoment von 134 Newtonmetern am besten herauskitzeln und der Durchschnittsverbrauch ist mit 5,5 Liter pro 100 Kilometern um fast einen Liter geringer als mit der Automatik. Wenn man es etwas forscher angehen lässt, lässt sich das i20 Coupé durchaus temperamentvoll bewegen. Zwar zeigt der Koreaner nicht die Agilität eines Ford Fiesta oder die Ausgewogenheit eines VW Polo, behält aber auch in winkligen Kurvenkombinationen lange seine stoische Ruhe. Nur in engen Kurven ist die Untersteuerneigung feststellbar und die Lenkung fühlt sich nach wie vor synthetisch an. Aber da tüfteln die Ingenieure bereits an einer Verbesserung. Etwas mehr Antriebsalternativen wären wünschenswert: Neben dem 100-PS-Benziner steht nur noch ein 90-PS-Diesel zur Auswahl.

Kein Schnäppchen trotz guter Ausstattung

Mit einem Einstiegspreis von 16.350 Euro für die Style-Version und 18.300 Euro für die reichhaltigere Ausstattungslinie Style ist das i20 Coupé kein Schnäppchen mehr. Zum Vergleich: Ein Polo 1.2 TSI BlueMotion Technology mit 90 PS kostet in der Highline-Version 16.850,00 Euro, ein Ford Fiesta Sync Edition mit 100 PS schlägt mit 16.950 Euro zu Buche und beim gleichstarken Opel Corsa 1.4 Turbo ecoFLEX sind es mindestens 16.690 Euro. Wobei der Hyundai ein beheizbares Lenkrad, Parksensoren hinten und eine Klimaanlage serienmäßig hat.

Hyundai i20 Coupé: Fahrbericht



Autor: Wolfgang Gomoll

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.